Anzeige

Henning Otte kandidiert nicht erneut für CDU-Kreisvorsitz – „Kreisvorstand in neue Hände geben und breiter aufstellen“

Landkreis CELLE. „Nach 10 Jahren gebe ich den CDU-Kreisvorsitz in neue Hände. Wir sind als Kreis-CDU personell stark aufgestellt, so dass wir einen schlagkräftigen, neuen Kreisvorstand erhalten werden, der unseren Landkreis Celle weiterhin entscheidend mitgestalten will. Ganz nach dem Wahlkampfmotto #durchstarten werde ich mich nun persönlich noch stärker auf die Arbeit in meinem Wahlkreis Celle-Uelzen und in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie im Bundesvorstand konzentrieren“, begründet Henning Otte seinen Entschluss.

Otte weiter: „Als Mitglied des Kreistages und als stellvertretender Vorsitzender des Bezirksverbandes der CDU halte ich weiterhin eine enge Verbindung zu unseren kommunalen Strukturen. Besonders nachdem die SPD im Wahlkreis keinen Bundestagsabgeordneten mehr stellt, möchte ich noch stärker für alle Teile der Bevölkerung ansprechbar sein.“

„Es war mir stets eine große Ehre und Verantwortung zugleich, die Arbeit als Kreisvorsitzender zum Wohle unserer Partei leisten zu dürfen. Dabei habe ich unsere Partei nach bestem Wissen und besten Kräften durch diese Zeit zusammen mit dem Kreisvorstand geführt: Wir haben drei Kommunalwahlen, beide Landtagsmandate und den Bundestagswahlkreis gewonnen. Wir stellen als CDU weiterhin den Landrat und wieder den Oberbürgermeister, Bürgermeister/innen und starke Fraktionen in verschiedenen kommunalen Gremien. Danke an unseren Kreisgeschäftsführer Christopher Fedder und sein Team im CDU-Büro und an alle Vorsitzende unserer Partei und Vereinigungen. Auch wenn es in Europa eine grundsätzliche Abkehr von den Volksparteien gibt, so gibt es nach meiner festen Auffassung einen Wunsch in Deutschland und Europa nach einer starken und erfolgreichen Christlich Demokratischen Union“, so Otte.

„Die Übergabe des Kreisvorsitzes in neue Hände war länger geplant und wird nun umgesetzt. Unser Dank und Respekt für diese Entscheidung gilt Henning Otte, der dem Vorstand als Bundestagsabgeordneter weiterhin als kooptiertes Mitglied mit Rat und Tat zur Verfügung stehen wird“, so der stellvertretende Kreisvorsitzende Ernst-Ingolf Angermann. Immerhin habe man laut Angermann vor allem Dank des starken Bundestagskandidaten Henning Otte den Wahlkreis gegen den Bundestrend wieder direkt gewinnen können.

Der neue CDU-Kreisvorstand wird am Samstag, den 13. November 2021, satzungsgemäß im Format eines Delegierten-Parteitages gewählt.

PR






Anzeige


Anzeige