Anzeige

Andreas Reimchen weiter Ortsbürgermeister

GARßEN. Andreas Reimchen (CDU) bleibt auch in der neuen Legislaturperiode Ortsbürgermeister im Stadtteil Garßen. Der Ortsrat wählte ihn gestern Abend ohne Gegenkandidaten erneut in dieses Amt. Bei der Wahl zum Stellvertretenden Bürgermeister setzte sich Dr. Hartmut Wefing (Die Unabhängigen) gegen Markus Lüßmann (SPD) durch.

Andreas Reimchen gehört dem Ortsrat Garßen seit 2011 an. 2013 wurde er erstmals zum Ortsbürgermeister gewählt. Unter seiner Führung brachte der Ortsrat wesentliche Zukunftsprojekte auf den Weg: Das neue Baugebiet „Blaues Land“, die Neugestaltung des Spielplatzes, den Breitbandausbau („Schnelles Internet“), Erhalt der Sporthalle, Fertigstellung des Radweges nach Altenhagen und die  Tempo 30 – Zone vor der Grundschule. Und längst liegt für die jetzt beginnende Legislaturperiode ein neuer, prall gefüllter Wunschzettel seinem Schreibtisch. Reimchen will sich u. a. für noch mehr Sicherheit auf Wegen zu Kitas, allgemein- bzw. berufsbildenden Schulen und zum Spielplatz einsetzen. Ebenso gegen Verkehrslärm und leider zunehmende Regelverstöße im Straßenverkehr. Angedacht sind z. B. sog. Smiley-Ampeln, weitere Verkehrsberuhigung und mehr Beleuchtung an neuralgischen Punkten.

Besonders stolz ist Andreas Reimchen auf das gut vernetzte Garßener Vereinsleben. Hier werde gemeinsam agiert und für jeden Geschmack etwas Attraktives geboten. Das will der Ortsrat auch weiter fördern. Die Corona-Pandemie habe leider vieles ausgebremst.  „Aus dieser pandemiebedingten Stille und Starre müssen wir gemeinsam wieder heraus“, gibt Reimchen das Ziel vor. Das erfolgreiche Garßener Benefizkonzert am letzten Sonntag sieht er als „…Hoffnungsschimmer für eine Rückkehr ins Normale…“.

PR
Foto: Lars Schmidt   






Anzeige


Anzeige