Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Bodo Theel öffnet sein historisches Fachwerkhaus zur Besichtigung

  • Celle

Beim „Offenen Klima-Haus“ der vhs Celle laden Privatleute in ihre Häuser ein und berichten von ihren Erfahrungen mit energetischen Sanierungen. Am Samstag, 10. Juni, steht das historische Fachwerkhaus von Bodo Theel zur Besichtigung offen.

Bodo Theel ist gerade dabei, sein Elternhaus zu renovieren: ein historisches Fachwerkhaus am Heiligen Kreuz 30. Es soll das erste Energie-Effizienz-Haus-Denkmal in Celle werden. Nach den bereits abgeschlossenen Entkernungsarbeiten werden die Wände jetzt mit Stampflehmplatten aufgebaut, eine Luft-Wärme-Pumpe wird auf einmalige Weise traditionelles Bauen, Ökologie und Zukunfts-Technik verbinden.

Am Samstag, 10. Juni, ist es möglich, das Haus zu besichtigen. Bodo Theel erklärt Interessierten dann die Arbeiten und erzählt von seinen Erfahrungen mit der energetischen Sanierung.

Das „Offene Klima-Hause“ ist eine Initiative der Volkshochschule (vhs) Celle in Zusammenarbeit mit der Celler Klimaplattform. Nach dem Vorbild der „Offenen Pforte“ bieten Celler Eigenheimbesitzer in den nächsten Monaten die Möglichkeit, „private“ Klimalösungen zu besichtigen, um zu erfahren, wie Wohnen zum Klimaschutz und zur Energiewende beitragen kann. Von Wärmedämmung bis Fenstersanierung, von Fotovoltaik bis Wärmepumpe reichen die Themen, über die Interessierte sich mit den Besitzern austauschen und von deren Erfahrungen sie profitieren können, Tipps und Anregungen inklusive.

Zur besseren Organisation werden Besucher gebeten, jeweils zur vollen Stunde um 14 Uhr, 15 Uhr oder 16 Uhr zu kommen. Eine Anmeldung für die Besichtigung ist wünschenswert bei der vhs Celle unter www.vhs-celle.de mit der Kurs-Nr. CE12102 oder per Mail an info@vhs-celle.de.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige
Schlagwörter: