Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Ausflug in die Welt der Märchen

Gleich drei klassische Märchen hat die Theater-AG des Christian-Gymnasiums kürzlich in moderner Form auf die Bühne gebracht. Unter dem Titel „Simsalabimbim – Abenteuer im Märchenland“ gab es „Des Kaisers neue Kleider“ von Hans-Christian-Andersen sowie „Schneewittchen“ und „Die sechs Schwäne“ der Gebrüder Grimm zu sehen.

Märchenhafte Szenen boten sich auf der Bühne in der Aula des Christian-Gymnasiums.

Dabei orientierte sich das von den beiden Lehrerinnen Mareike Misselhorn und Carina Schalow erarbeitete Skript an der Fernsehserie „Simsala Grimm“, in der die zwei Freunde Croci und Yoyo mithilfe eines magischen Buchs in die Welt der Märchen reisen, um dort bei den Abenteuern der jeweiligen Heldinnen und Helden mitzumischen. Somit waren es mit Friedrich Richter und Finn Jona Rossa auch die Darsteller dieser beiden Reisenden, denen gewissermaßen die Hauptrollen in dieser Inszenierung zufielen: Zwar waren sie in den Märchen zwar nur zu Gast, standen allerdings die meiste Zeit auf der Bühne und gaben, waren stets in Aktion und gaben auf überaus gekonnte und amüsante Weise ihren Senf zum Geschehen dazu.

Die Leistungen der anderen Schauspielerinnen und Schauspiel fielen allerdings nicht minder beeindruckend aus. Das Zusammenspiel harmonierte trotz des großen Ensembles aufs Beste und die Jugendlichen hatten merklich Freude am märchenhaften Treiben. Auch die AG-Leiterin Mareike Misselhorn zeigte sich hoch zufrieden: „Im Rahmen eines Theater-Projekts mit 29 Schauspielenden zu arbeiten, die zudem allesamt eine Sprechrolle haben und weitgehend Theaterneulinge sind, ist ohne Frage eine Herausforderung. Die Arbeit hat sich aber mehr als gelohnt – eine ganz hervorragende Leistung aller Beteiligten.“

Unterstützung erfuhr die Theater-AG wie immer durch eine Schar Mitwirkender hinter der Bühne, die sich aus Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaften Bühnenbild, Maske und Technik, den Schulsanitäter:innen, der fürs Catering zuständigen Schulgarten-AG sowie Beauftragten für Souffleusen- und Umbaumanagement und Plakatgestaltung zusammensetzte. Der lang anhaltende Applaus der zahlreichen Gäste der Aufführung galt ihnen allen.

Sebastian Salie
Fotos: Sebastian Salie

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige