Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

VfL’er Triathleten beim 26. Arendsee Triathlon sehr erfolgreich

Mit einem kompletten Medaillensatz kehrten die Triathleten des VfL Westercelle am Wochenende vom 26.Arendsee Triathlon zurück. Herrliches Sommerwetter und wunderbare Wettkampfstrecken in, um und im Arendsee ließen die Herzen der Triathleten erneut bei dem Event in der Altmark von Sachsen-Anhalt höher schlagen. So kamen alle Teilnehmenden auf ihre Kosten, sei es bei der Jedermann Distanz, Olympischen Distanz oder gar der Mitteldistanz, zudem konnte man nicht nur als Einzelstarter, sondern auch in Staffeln an den Start gehen.

(v.l.n.r.): Achim Sennhenn-Oetken, Diemo Rollert, Dirk Rolof, Marion Suchy, Jessica Harloff, Gerald Sommer, Andreas Harloff und Thorsten Lübke

Um 9.00 Uhr wurden die Mitteldistanz-Starter auf die Strecken geschickt. 1,9 Kilometer waren schwimmend im Arendsee, dann 90 km mit dem Zeitfahrrad auf der voll gesperrten Bundesstraße 190 Wendepunktstrecke und abschließend ein anspruchsvoller Halbmarathon um den Arendsee laufend zu absolvieren. Auf dem Marktplatz wurden dann alle Finisher von einem gut aufgelegten Publikum im Ziel in Empfang genommen und erhielten zur Belohnung für ihre sportlichen Leistungen Medaillen. Die Sieger bekamen außerdem Pokale und Preisgelder. Unter den rund 100 Teilnehmern auf der Mitteldistanz befand sich auch eine Staffel des VfL Westercelle, die als Schwimmer ihren Pastor Diemo Rollert an den Start schickte, der dann den Transponder für die Zeitmessung an seinen Radsportkollegen Dirk Rolof und der an seinen Laufkollegen Achim Sennhenn-Oetken übergab.          Als Team konnten die drei dann mit einer guten Gesamtleistung den 2.Platz erreichen.

Danach waren die rund 150 Einzelstarter und 5 Staffeln der Olympischen Distanz an der Reihe,         die um 11.45 Uhr gestartet wurden. Es mussten etwa 1,5 km geschwommen, 40 km Rad gefahren   und 10,6 km gelaufen werden. Unter den fünf Staffeln befand sich auch eine vom VfL Westercelle, die mit Jessica Harloff, ihrem Vater Andreas und Daniel Krieger gut besetzt war. Mit einer ausgezeichneten Gesamtzeit von 2:31,33 Stunden sprangen die drei auf das Siegertreppchen.

Den Abschluss bildete dann um 13.30 Uhr die Jedermann Distanz, die mit gut 120 Einzelstartern gut besetzt war. Zunächst waren etwa 500 Meter zu schwimmen, dann 26 km Rad zu fahren und abschließend eine 5 km Wendepunktstrecke zu laufen. Dabei auch drei VfL’er. Da Diemo Rollert nach dem Schwimmpart in der Mitteldistanzstaffel noch nicht ausgelastet schien, nahm er kurzerhand noch den Einzelstart im Jedermann mit und konnte auch hier überzeugen, so dass er als Sieger seiner Altersklasse 45 in 1:27,55 Stunden nochmals auf das Podium sprang. Sein Teamkollege Gerald Sommer verpasste in 1:36,35 Stunden mit Platz 4 in der AK 60 knapp das Podium. Freuen konnte sich hingegen Marion Suchy, die in 1:44,04 Stunden den 3.Platz in der AK 55 belegte.

Fazit aller Teilnehmer, eine schöne und anspruchsvolle Wettkampfstrecken mit herrlichem Wetter. Hoffentlich findet dieses Event auch im nächsten Jahr wieder statt.

TL

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige