Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg beschenkt die NFV-Kreise im Geschäftsgebiet „FAITRADE und FAIPLAY“ – 480 Fußbälle für die Region

Die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg beschenkt die Fußball-Verbände der Kreise im Geschäftsgebiet mit einer ganz besonderen Geste. Je 160 Fußbälle stehen den Vertreterinnen und Vertretern zur Verfügung, um diese innerhalb ihrer Organisation zu verteilen.

 Ein ganz besonderer Mehrwert entsteht durch die Tatsache, dass es sich um „Fairtrade-Bälle“ handelt – Fairtrade und Fairplay gehen Hand in Hand: „Die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg intensiviert ihre Aktivitäten für mehr Nachhaltigkeit und ich freue mich sehr, dass wir uns auch dahingehend orientieren, dies mit dem „FairtradeGedanken“ zu koppeln“, sagt Tim Faß, Vorstandsmitglied der Sparkasse. „Bereits seit länger Zeit haben wir uns beispielsweise stark bei der Zertifizierung der Stadt Gifhorn  zur „Fairtrade-Town“ engagiert. Über viele positive und ideenreiche Gespräche sind wir in diesem Zuge auch auf die Idee der besonderen Fußbälle gekommen“, so Faß weiter. Und Christoph Treichel, Direktor der Region Gifhorn ergänzt: „Ich bin überzeugt, dass die Kreisverbände eine gute und sinnvolle Verwendung für die Fußbälle finden. Zudem habe ich den Wunsch, dass mittels des Fairtrade-Siegels vielleicht auch die ein oder andere Diskussion in den Vereinen losgetreten wird. Es ist überaus sinnvoll, zertifizierte Hersteller zu beauftragen und somit beispielsweise für faire und gleiche Bezahlung Sorge zu tragen.“  

 PR
Fotos: Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige