Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Lastbeschränkung für Allerbrücke bei Langlingen – 16 Tonnen maximal erlaubt – Land- und Forstwirtschaftliche Fahrzeuge sowie Linienverkehr ausgenommen.

Die Allerbrücke bei Langlingen im Verlauf der K 48 ist in die Jahre gekommen. Sie hat mittlerweile ein Alter von fast 65 Jahren erreicht.Als das Bauwerk Ende der 1950er Jahre erstellt wurde, konnte niemand voraussehen, wie sich der Verkehr entwickelt. Mittlerweile hat der Güterverkehr überproportional zugenommen und die zulässigen Gesamtgewichte von LKW haben sich fast verdoppelt.

Die Allerbrücke bei Langlingen ist ab sofort nur noch für Fahrzeuge unter 16 Tonnen erlaubt. Land- und Forstwirtschaftliche Fahrzeuge sowie Linienverkehr sind ausgenommen

Angesichts des alternden Bestandes und der Schadensentwicklung hat der Landkreis eine Nachrechnung veranlasst. Das Ergebnis zeigt, dass die Brücke für den heutigen Verkehr unterdimensioniert ist. Um weiterhin die Verkehrsverbindung innerhalb der Gemeinde Langlingen und zwischen den Nachbargemeinden zu sichern, muss das Bauwerk in den nächsten Jahren durch ein neues ersetzt werden. Mit den Vorplanungen wurde bereits begonnen. Bis zu diesem Zeitpunkt muss die Stand- und Verkehrssicherheit gewährleistet werden. Deshalb wird die Brücke gewichtsbeschränkend beschildert.

Künftig dürfen Fahrzeuge, die eine tatsächliche Masse von 16 Tonnen überschreiten, die Aller auf dieser Strecke nicht mehr queren. Land- und Forstwirtschaftliche Fahrzeuge sowie der Linienverkehr sind von diesem Verbot ausgenommen.

Der Landkreis bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

lkc

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige