Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Vorsicht vor schwerem Gewitter: Deutscher Wetterdienst warnt vor Unwetter

Der Deutsche Wetterdienst informiert die Öffentlichkeit über eine bevorstehende Wetterlage, die erhebliche Unwettergefahr birgt. Von Südwesten her ziehen kräftige Gewitter heran, die mit verschiedenen unangenehmen Begleiterscheinungen einhergehen.

Die Hauptgefahr liegt in heftigem Starkregen, der in kurzer Zeit 30 bis 40 Liter pro Quadratmeter (l/qm) bringen kann. Bei wiederholten Gewittern sind sogar mehrstündig Niederschlagsmengen von 40 bis 60 l/qm zu erwarten, in Einzelfällen sogar bis zu 90 l/qm. Dieser intensive Niederschlag kann zu Überschwemmungen und erheblichen Problemen im Straßenverkehr führen.

Zusätzlich zum Starkregen sind stürmische Böen oder Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 80 km/h zu erwarten. In den Anfangsstadien der Gewitterbildung besteht auch das Risiko von Hagelschauern. Diese Wetterbedingungen können gefährlich sein und erhebliche Schäden verursachen.

Die Gewitter sollen in der zweiten Nachthälfte bzw. in den frühen Morgenstunden des Mittwochs nordostwärts abziehen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Gewitter in der Regel örtlich begrenzt auftreten und nicht alle Regionen gleichermaßen betreffen.

Dieser Hinweis des Deutschen Wetterdienstes soll die Bevölkerung frühzeitig auf die potenzielle Unwettergefahr hinweisen und die Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Es ist zu beachten, dass genauere Informationen zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen verfügbar sein werden.

Die Bevölkerung wird dringend gebeten, die weiteren Wettervorhersagen genau zu verfolgen und auf etwaige Warnungen und Hinweise zu achten. Sicherheitsmaßnahmen sollten getroffen werden, um sich vor den Auswirkungen dieses Unwetters zu schützen. Bleiben Sie sicher und informiert.

Redaktion
Celler Presse
Foto: FelixMittermeier / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige