Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Vier Celler Bahnstrecken weiterhin im Rennen um Reaktivierung

In diesem Jahr wurde durch das niedersächsische Verkehrsministerium ein neues Programm zur Reaktivierung alter Bahnstrecken für den Personenverkehr aufgelegt. Heute wurden die 14 Strecken bekanntgegeben, die in der nächsten Stufe für die Machbarkeit untersucht werden: „Ich freue mich sehr, dass gleich vier Strecken im Landkreis Celle weiterhin im Rennen sind und wir damit die Chance haben, den Personenverkehr auf der Schiene in unserem ländlichen Raum deutlich auszubauen und somit zu verbessern“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Schepelmann.

„Ich bin mir sicher, dass unsere Reaktivierungskonferenzen, die wir seit 2020 dreimal einberufen haben und bei denen alle Anrainer der Strecken ein gemeinsames Vorgehen entwickelt haben, ihr Gewicht bei der Bewertung unserer Strecken entfaltet haben“, so der CDU-Mann.

In der weiteren Bewertung des niedersächsischen Reaktivierungsprogrammes befinden sich die Streckenabschnitte Celle – Soltau, Celle – Bergen, Celle – Lachendorf und Celle – Beckedorf (- Munster). In der nächsten Phase, die voraussichtlich sieben Monate dauern wird, soll eine Nutzwertanalyse für die einzelnen Streckenabschnitte erstellt werden. Daran anschließend folgen noch zwei weitere Phasen, bei denen sich die Streckenabschnitte unter Beweis stellen müssen. „Ich bin optimistisch, dass der derzeitige Betrieb der Strecken durch die landeseigene Bahngesellschaft SInON für den Güterverkehr eine positive Auswirkung auf die weitere Bewertung unserer Streckenabschnitte haben wird“, äußert sich Jörn Schepelmann optimistisch.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige