Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Kräuter- und Staudenmarkt erlöst 5.500 Euro für Onkoforum

Auch in diesem Jahr wieder zu Himmelfahrt, lud der „Hof Wietfeldt“ zusammen mit dem Onkologischen Forum Celle e.V. zum traditionellen „Kräuter- und Staudenmarkt“ nach Bennebostel.

„Der Kräuter- und Staudenmarkt hat inzwischen zwanzigjährige Tradition und bietet uns neben wichtigen Spendengeldern eine jährliche Plattform, um mit CellerInnen in einem fabelhaften Ambiente in Kontakt zu treten. Wir danken Familie Wietfeldt für diese intensive und treue Unterstützung“, sagt Onkoforums-Sprecher Michael Sturm.

Start des Events war der auch in diesem Jahr wieder sehr gut besuchte Freiluft-Gottesdienst, der erstmalig gleich von zwei Kirchengemeinden, den Gemeinden Wester- und Altencelle angeboten wurde. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen tummelten sich dann von 11 bis 15 Uhr rund 700 Pflanzenfans und UnterstützerInnen des Onkoforums auf dem historischen Bauernhof in der Fuhsenaue.

Neben einem breitgefächerten kulinarischen Angebot der Betreiberfamilie Wietfeldt erwarteten die BesucherInnen natürlich wieder die allseits beliebten Blumen- und Kräuterstöcke, die gegen eine angemessene Spende erworben werden konnten. Für Unterhaltung und Spannung sorgten ein abwechslungsreiches Kinderangebot und die alljährliche, große Tombola mit insgesamt 600 Sachpreisen für Groß und Klein. Für musikalische Leckerbissen sorgten Mita Pantani und Jasper Brunsch. Das Duo der „Neuen Celler Jazz-Initiative“ untermalte die gesamte Veranstaltung mit sommerlich leichtem Live-Jazz.

„Mit der Tombola, dem Pflanzenmarkt und dem Waffelverkauf konnten wir in diesem Jahr rund 5.500 Euro für unsere Arbeit erwirken. Darüber hinaus freuen wir uns aber vor allem über die vielen BesucherInnen und den großen Zuspruch zu unserer Arbeit.“ zeigt sich Michael Sturm mehr als zufrieden mit dem Ablauf und Ausgang des Events.

Das Onkologische Forum Celle e.V. begleitet mit seiner Krebsberatungsstelle und einem ambulanten Palliativdienst seit 30 Jahren an Krebs erkrankte CellerInnen. Weitere Informationen zur Arbeit des Onkoforums finden Sie im Internet unter www.onko-forum-celle.de.

Fotos: OFC

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige