Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Schnuckeneintrieb in der Misselhorner Heide

Misselhorner Heide, Naturpark Südheide – Ein Naturspektakel der besonderen Art erwartet Besucher in der Misselhorner Heide. Eine Herde aus Heidschnucken und Schafen pflegt hier die Heideflächen und zieht regelmäßig Zuschauer an.

Der Schafstall, nur wenige Meter vom Wanderparkplatz entfernt, ist ideal gelegen, um Touristen und Naturfreunde einen Blick auf das beeindruckende Schauspiel des Schnuckeneintriebs zu gewähren. Schäferin Barbara Morina-Braun leitet die Herde mit den Hütehunden Olivia und Nuncio, die das Geschehen aufmerksam überwachen.

Obwohl die Hütehunde stets bereitstehen, wissen die Schnucken genau, was zu tun ist. Sie begeben sich selbstständig in Richtung Stall, während die Hunde sicherstellen, dass alles reibungslos verläuft. Unter den wachsamen Augen der routinierten Schäferin haben die Zuschauer viel zu sehen. Die über 500 Tiere bieten ein lebhaftes Bild, das sowohl für Einheimische als auch für Touristen einen Ausflug wert ist.

Besucherinformationen:

  • Termine: Montags bis donnerstags von April bis Mitte Oktober
  • Uhrzeit: Etwa 17:00 Uhr
  • Parkplatz: Wanderparkplatz Misselhorner Heide
  • Hinweis für Hundebesitzer: Hunde bitte an der Leine führen, um die Herde nicht zu erschrecken
  • Kosten: Das Zuschauen beim Eintrieb der Herde ist kostenlos

Anfahrtsbeschreibung:

Der Parkplatz „Misselhorner Heide“ ist gut ausgeschildert und leicht zu finden. Besucher können sich auf einen faszinierenden Einblick in die traditionelle Heidschnuckenhaltung freuen und die Schönheit der Heide genießen.

Redaktion
Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige