Let’s Dax – Stilsicher auf dem Börsen- und Tanzparkett

CELLE. Einen besondere Veranstaltungs-Leckerbissen hielt die Sparkasse Celle für ca. 300 geladene Gäste in der Congress Union bereit: Der aus Funk und Fernsehen bekannte Börsenspezialist Andreas Franik erörterte im Dialog mit dem aus zahlreichen Fernesehsendungen bekannten Joachim Llambi Fragen zur finanzpolitischen Lage und zum Standort Deutschland. Dabei ging es aber nicht nur um die Welt der Finanzen und des Börsenparketts; Joachim Llambi berichtete natürlich auch über das Leben auf dem Tanzparkett und hinter der Showbühne.

In einem Pressegespräch stellten sich die Protagonisten den Celler Medien und erläuterten die Hintergründe ihres Auftretens. “Die klassische Rede ist out”, stellte Andreas Franik fest. “Talk” ist das Zauberwort, um im Stil des Infotainments die Botschaften zu vermitteln. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Inflationsrate in Deutschland von 0,9 % sei es dringend erforderlich, über Anlageformen zu informieren, die unterm Strich eine Kapitalvermehrung bedeuten, was mittlerweile die Zinsen auf dem Sparbuch nicht mehr leisten können. Vor allem sei das Ziel, den Deutschen die Angst vor Aktien zu nehmen. Dass nun Joachim Llambi mit fachkundigen Kommentaren zu der Thematik unterwegs ist, überrascht zwischenzeitlich niemanden mehr, hat er doch hauptberuflich den Hintergrund eines Bankkaufmanns und Aktienmaklers, der die Börsenparketts der Welt kennt. Einem breiteren Publikum ist er durch seine bisweilen bissigen, aber immer präzisen Urteile, über die tanzenden Promis aus der RTL-Show „Let‘s Dance” bekannt geworden. Zudem war er leidenschaftlicher Turniertänzer, den seine Profikarriere bis ins Finale von Welt- und Europameisterschaften geführt hat. Als gefragter Vortragsredner verknüpft er diese beiden Sphären auf höchst interessante und amüsante Art. Mit seinen temperamentvollen Auftritten und interessanten Gedanken über Stil, Sein und Schein auf dem Börsen- und Tanzparkett begeistert er sein Publikum.

Andreas Franik, war Leiter der TV-Kommunikation der Börse Stuttgart; seit mehr als 20 Jahren ist er im Bereich TV, Radio und Moderation unterwegs. Beim Nachrichtensender n-tv moderierte er die Telebörse, die er zeitweise auch als Chef vom Dienst betreute. Von 2008 bis 2013 war er Leiter des Bereichs TV-Kommunikation an der Börse Stuttgart und dort für sämtliche Themen der Bewegtbildkommunikation verantwortlich. Aktuell ist der 43-Jährige Geschäftsführer der Multimedia-Agentur Fimeco GmbH. Daneben arbeitet er als Dozent an der Frankfurt School of Finance, Mentor an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und ist ein gefragter Moderator bei Tagungen, Konferenzen und Podiumsdiskussionen.

So trifft sich zu dem sensiblen Thema höchste Kompetenz. Nach Llambis Einschätzung wird das Zinsniveau niedrig bleiben. Nach Bekanntgabe der Inflationsrate könne man Zinsentscheidungen erwarten, die Perspektiven für Unternehmensentscheidungen bieten. Andreas Franik sprach sich dafür aus, nicht der Spekulation zu verfallen sondern Anlageformen zu wählen, die eine Investition bedeuten. Sparkassenvorstand Stefan Gratzfeld räumte ein, dass Geldanlagen zur Anlegerneigung passen müssen. Nur Tagesgeld sei allerdings Geldvernichtung. Der Sparkasse gehe es zudem nicht um kurzfristige Erfolge; es gehe um die Belange der Menschen.

So rät dann Joachim Llambi, Geld nicht einseitig anzulegen sondern unterschiedliche Anlageformen zu wählen. Der Kunde müsse aber immer selbst am Ball bleiben und nur in Kombination mit der Sparkasse Anlagen wählen. Es ist Sinn und Zweck, seriös Geld anzulegen. Dazu gehören Investment-Fonds. Er selbst würde mehr in US-Titel investieren. Und Andreas Franik rät ganz dringend: Geld nicht schlafen legen!

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: