Celler Schützenfest kurz vor dem Höhepunkt

CELLE. Auf dem Celler Schützenfest liegt ein dunkler Schatten. Nahe des Festplatzes hatte es am Samstag ein verheerendes Feuer gegeben und selbst der Festplatz musste zeitweilig evakuiert werden. Die Schützen waren geschockt und doch sofort auf der Seite des DLRG sowie des Yachtclubs, deren Vereinsheime Raub der Flammen wurden. Solidarisch sammelten die Schützen Spenden für einen Neuanfang der Vereine.

Heute beim großen Aufmarsch vor dem Celler Schloss zeigten sich der Oberste Hauptschaffer Detlev Doering und Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende noch von den Ereignissen am Hafen geschockt. Mende ließ von seiner vorbereiteten Rede ab und war von der Unterstützung aus Reihen der Schützen und der Bevölkerung überwältigt. Mende ist stolz darauf, Oberbürgermeister dieser Stadt sein zu dürfen. Schließlich seien in den wenigen Stunden nach der Katastrophe satte 28.000 Euro zusammen gekommen. Die Schützen und ein anonymer Spender machten so den Anfang, ein Spendenkonto soll nun eingerichtet werden, um schnell und unbürokratisch dem DLRG aber auch dem Yachtclub helfen zu können. Die Celler sind weiter gefordert.

Beim Großen Zapfenstreich am Samstag wurde der Celler Hauptkönig Philipp Ziemen ganz nach der Tradition von 1928 und vor dem Celler Schloss seit 2003 zum dritten Mal geehrt. Nach der Übergabe des Schlüssels der Stadt Celle fehlten dem Hauptkönig die Worte. Er hofft allerdings nur, dass trotz angedachter Umgestaltung der Allerinsel die Schützen weiter einen zentralen Platz dort haben werden. Schließlich habe er das jetzt schon zum dritten Mal machen müssen und da ist schon alles gesagt. „Der Informatiker“, wie Ziemen bei den Schützen genannt wird, nimmt natürlich auch wieder am Schießen teil. Ob es für ihn, wie für die Deutsche Nationalmannschaft mit dem vierten Stern, das vierte Königsjahr wird, klärt sich am Dienstag. Der General der Altenceller Vorstadt, Bernd Ziemen, hatte seine Truppe fest im Griff, als die Spielmannszüge unter der Leitung von Alexander Dunkel das Wunschlied des Hauptkönigs, Gonna Fly Now aus dem Rocky Balboa Film, spielte.

Am heutigen Sonntag wurden zum ersten Mal die Minikönige 2014 proklamiert. Michelle Struck (93,3), Jonah Kleinschmidt (88,5), Louis Uetzmann (41,1), Roberto Schüttler (195) und Jule Utermühlen (10,7) konnten sich über ihre Leistung freuen. Der Bürgerkönig in diesem Jahr ist mit 30,4 Teilern Achim Victoria geworden. Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende und Hauptschaffer Detlev Doering gratulierten dem neuen König. Die Fahnenabordnung schritt voran, als der Oberbürgermeister und der Hauptschaffer die Front abschritten, bis dann alle Schützen zum Festplatz marschierten. Unter musikalischer Begleitung der Spielmannszüge ging es einmal quer durch die Innenstadt, um dann über die Hehlentorstraße zum Schützenplatz zu gelangen.

Bereits am Freitag wurde das Celler Schützenfest eingeläutet. Nach der Festplatzeröffnung und einem Platzkonzert auf dem Großen Plan, empfing Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende die Majestäten im Alten Rathauses. Für den Oberbürgermeister inzwischen zur Routine geworden, zeigte er sich erfreut über die fünfte Jahreszeit in Celle und überreichte den scheidenden Majestäten Geschenke. Detlev Doering dankte dem OB für die hervorragende Kooperation bei der Vorbereitung des Festes. Manches Problem, so Doering, sei von Seiten der Stadt bereits gelöst worden, bevor die Schützen erkannt hatten, dass es eines gibt. Die Majestäten durften sich mit ihrer Unterschrift im Gästebuch der Stadt verewigen. Beim Bieranstich später im Festzelt entpuppte sich Mende wiederum als schlagkräftiger Profi; mit einem Schalg war die Arbeit getan. Beim Vergleichsschießen von Verwaltung und Politik konnte sich mit 84,5 Teilern Inga Marks behaupten und über die Königinnen-Würde freuen.

Weiter geht es mit dem Festprogramm am Montag mit dem Familientag ab 14 Uhr und abends mit der Happy Hour ab 19 Uhr im Festzelt. Höhepunkt und Abschluss ist am Dienstag mit einem Platzkonzert auf der Stechbahn ab 17:45 Uhr, 18:30 Uhr Antreten vor dem Alten Rathaus und Aufmarsch zur Königsproklamation im Festzelt auf dem Schützenplatz. Ab 20 Uhr ist der Königsball und um 22:45 Uhr krönender Abschluss mit einem Höhenfeuerwerk.

 

Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: