Fünfte Celler FrauenInfoBörse rund um die Arbeitswelt

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Die Agentur für Arbeit Celle, das Jobcenter im Landkreis Celle und der Landkreis Celle veranstalten am Donnerstag, den 23. Oktober 2014, von 9.00 bis 13.30 Uhr, im Kreistagssaal des Landkreises Celle die fünfte FrauenInfoBörse. 31 Akteure bieten rund um Bewerbung und Vorstellung, Berufswahl, Qualifizierung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Elternzeit und „allein mit Kind“ an Ständen und in Vorträgen ein umfangreiches Informationsangebot an.

Die fünfte Celler FrauenInfoBörse steht unter dem Motto „Brücken bauen – Unterstützerinnen zusammenführen – Angebote zugänglich machen“. Sabine Mix, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Celle, hat als Ur-Initiatorin dieser Börse, die nun alle zwei Jahre stattfindet, im Jahre 2007 das Leben eingehaucht. Der Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter präsentiert aktuelle Stellenangebote, beantwortet Fragen rund um die Bewerbung für einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz und gibt Auskunft zu Förderleistungen. Auch Anregungen, Tipps und Hilfen zu Bewerbungsmappen werden hier angeboten, gerne werden mitgebrachte Bewerbungen von den Fachleuten durchleuchtet. Erstmalig ist der Anerkennungsberater der Agentur für Arbeit, Wolfgang Ziesmer, auf der Infobörse vertreten, er bietet die Beratung zur Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufs-und Universitätsabschlüssen insbesondere für Migrantinnen und Migranten an. Wenn sich die Börse auch vordergründig an Frauen richtet, die nach einer beruflichen Auszeit – aus welchen Gründen auch immer – beruflich wieder Fuß fassen wollen, sind auch Männer willkommen, die sich Rat für die Gestaltung ihrer Bewerbungsmappe Rat einholen wollen.

„Wir wollen Frauen, die über einen Wiedereinstieg in das Arbeitsleben nachdenken, zusammenbringen, ihnen bewusst machen, dass die Wirtschaft Fachkräfte benötigt und der Zeitpunkt aktuell sehr gut ist. Wie dieser Wiedereinstieg gelingen kann wollen wir aufzeigen und unsere Unterstützung anbieten“, fasst Sabine Mix, , das Ziel der FrauenInfoBörse zusammen. „Die Veranstaltung bietet eine große Bandbreite an Akteuren, die Hilfe anbieten. Neben dem direkten Angebot der Unterstützungsleistungen ist auch das gegenseitige Kennenlernen, um sich noch weiter zu vernetzen, ein wichtiger Aspekt der Messe“, ergänzt Franziska Bauch, die für das Jobcenter im Landkreis Celle die Aufgabe der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt wahrnimmt. Die Kommunikation der Teilnehmerinnen untereinander sei ein wichtiger Faktor

Erstmalig beteiligt sich der Landkreis Celle an der Organisation der FrauenInfoBörse. „Die Veranstaltung bietet die in Celle einmalige Gelegenheit, sich vielfältig und übersichtlich zu informieren. Es gibt keine Zugangsschwellen, jede und jeder kann kommen und sich unverbindlich in netter Atmosphäre informieren“, erläutert Ulrike Brinken, stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Celle, ihre Beweggründe, sich an der Infobörse zu beteiligen.

Neben dem Angebot, an den Messeständen ins Gespräch zu kommen werden vier Vorträge angeboten, sicher auftreten – überzeugend wirken; Kinderbetreuung, die Basis und Grundlage, damit ein Wiedereinstieg gelingt; Gesundheit, denn gerade Frauen haben oft die Doppelbelastung von Familie und Beruf; sowie Existenzgründung werden thematisiert. Gerade die Existenzgründung – evtl. zuerst als Nebenerwerb – wird als wichtig erachtet, zumal sich daraus eine berufliche Perspektive ergeben kann. So gibt es dazu bei der InfoBörse eine umfassende Beratung durch die IHK, in der auch auf Fördermöglichkeiten aufmerksam gemacht wird.

PR/Redaktion
Celler Presse
Foto: Agentur für Arbeit





%d Bloggern gefällt das: