Anzeige

Die Welt ist bunt – neuer Klassenraum in der Grundschule Blumlage eingeweiht

Aug 25, 2016

CELLE. Seit Anfang des Schuljahres 2016/2017 gibt es eine neue Kooperationsklasse der Comenius-Schule der Lebenshilfe Celle gGmbH. Zusammen mit der Partnerklasse der GS Blümläger Schule wurde heute der neue Klassenraum vorgestellt und eingeweiht.

Zunächst begrüßte der Geschäftsführer der Lebenshilfe Dr. Clemens-Maria Kasper die Kinder, Eltern, LehrerInnen und die anwesende Presse. Er berichtete darüber, dass er vor einiger Zeit ein Vorstellungsgespräch mit einem Bewerber geführt habe, der ihn fragte: „Warum arbeiten Sie eigentlich bei der der Lebenshilfe?“. Dr. Kasper: “Es ist ein solcher Tag wie dieser, der für mich ganz besonders ist, und für den es sich zu arbeiten lohnt. Gestern vor 75 Jahren haben die Nazis die Aktion T4 – Ermordung von mehr als 70.000 Menschen, die als „unwertes Leben“ deklariert wurden – offiziell beendet. Deutschland musste sich sehr lange davon erholen. Zunächst hieß die Devise: „Menschen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen müssen gefördert werden.“ Ich aber meine, dass das Wichtigste für die Menschen ist, mitten in der Gesellschaft zu sein und nicht irgendwo geduldet am Rand.“

Dann übernahmen 23 Kinder der Comenius-Schule und der Grundschule Blumenlage die Bühne und sangen gemeinsam das Lied „Die Welt ist bunt“:

www.magistrix.de/lyrics/Kinderlieder/Die-Welt-Ist-Bunt-1249990.html

Jens Rogosinski – Klassenlehrer der Comenius-Schule – übernahm anschließend die Regie und überreichte zunächst der Schulleiterin Wibke Woehlert herzliche Blumengrüße, denn sie hat heute Geburtstag. Für sie gab es das gemeinsame Ständchen „Viel Glück und viel Segen“.

Danach dankte Jens Rogosinski besonders den eifrigen Helfern, die im Hintergrund an diesem Projekt gearbeitet haben: Den Handwerkern, den Eltern, den LehrerInnen und allen, die sich angesprochen fühlten. Er wies auch darauf hin, dass sich jede Besucherin und jeder Besucher bitte eine Blume mitnehme, die er bereitstellte. „Blumen für die Blumlage!“ sagte er schmunzelnd.

Wibke Woehlert bedankte sich für die Glückwünsche und erklärte die Hintergründe des gemeinsamen Projektes. Bereits in den Sommerferien 2014 habe man sich kennen gelernt und Ideen ausgetauscht. Ein Hauptproblem sei aber der Platzmangel gewesen. „Uns fehlten einfach die Räumlichkeiten. Aber wir hatten einen Werkraum, den wir nun zu einem Klassenraum umgebaut haben, und Gott sei Dank können wir den Werkraum der OS Blumlage mitbenutzen, so dass für alle eine gute Lösung gefunden wurde.“ Seit Mai 2015 wurden bereits fast monatlich Events mit der Kooperationsklasse durchgeführt, wie z.B. gemeinsame Sportstunden, Kochen, Besuch des Wildtierparks, Besuch eines Weihnachtsmärchens, Plätzchen backen oder ein Sponsorenlauf. „Ich hoffe, dass es so positiv weitergeht, wie es begonnen hat und wünsche uns eine gute, gemeinsame Zukunft.“

Der Bereichsleiter Kindheit & Jugend der Lebenshilfe Steffen Hollung zeigte sich begeistert von dem Ergebnis. „Warum hat es 2 Jahre zur Einweihung des Klassenraums gedauert, mag man sich fragen. Es war am Ende wirklich das Platzproblem und andere bauliche Maßnahmen, die durchgeführt und finanziert werden mussten. Jonas sitzt im Rollstuhl, aber da sind 3 Treppen bis zum Klassenraum. So wird er (noch) von den LehrerInnen herauf und heruntergetragen. Auch über die sanitären Anlagen musste nachgedacht werden. Aber Durchhaltevermögen und der gemeinsame Wille haben uns dahin gebracht, wo wir heute stehen.“ Anschließend konnten sich alle BesucherInnen bei einem kleinen Imbiss und Getränken (bei 30 Grad sehr wichtig) austauschen, Fragen stellen und die Kooperationsklasse kennen lernen.

Redaktion
Celler Presse






Anzeige


Anzeige