Bis Sonntag dominiert die Vespa das Stadtbild Celles

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Die Vespa World Days in Celle sind eröffnet. Vier Tage lang, also bis Sonntag, sind vermehrt Vespas auf den Straßen Celles zu sehen  – und das mit gutem Grund. Begeisterte Vespa-Fans aus der ganzen Welt, insgesamt aus 35 Nationen, treffen sich zu einem gigantischen Treffen rund um die kleinen, für manche knatternden, Roller.

Das „Vespa Village“ befindet sich auf dem Gelände der CD-Kaserne. Dort gibt es unter anderem eine Händlermeile, Tages- und Abendveranstaltungen, die entsprechende Gastro sowie im benachbarten Landgestüt das sehenswerte Vespa-Museum, in dem die Geschichte der in Deutschland produzierten Vespas gezeigt wird.

An den noch folgenden drei Tagen gibt es folgendes Programm:

Freitag, 23. Juni 2017

  • 09.00 – 22.30 Uhr Vespa Village geöffnet (Außenfläche)
  • 09.30 – 21.00 Uhr Händlermeile geöffnet
  • 10.00 – 18.00 Uhr Vespa Museum geöffnet
  • 15.00 Uhr Concours d’Elegance (Celle Altstadt)

Samstag, 24. Juni 2017

  • 09.00 – 22.30 Uhr Vespa Village geöffnet (Außenfläche)
  • 09.30 – 21.00 Uhr Händlermeile geöffnet
  • 10.00 – 18.00 Uhr Vespa Museum geöffnet
  • 16.30 – 17.00 Uhr Akrobatik – Vespa-Oldtimerfreunde München
  • 18.00 Uhr Tombola/Verlosung der Vespa V50s

Sonntag, 25. Juni 2017

  • 09.00 – 16.00 Uhr Vespa Village geöffnet (Außenfläche)
  • 09.30 – 14.00 Uhr Händlermeile geöffnet
  • 10.00 – 14.00 Uhr Vespa Museum geöffnet
  • 10.00 Uhr Vespa Gottesdienst unter freiem Himmel
  • 14.00 Uhr Offizieller Schluss

Zu den Vespa World Days findet am 25. Juni ein verkuafsoffener Sonntag von 13 – 18 Uhr statt.

Die frühere Eurovespa fand jedes Jahr zwischen 1954 und 2006 satt – mit einer kurzen Pause in den 70er Jahren. Vespa Liebhaber aus ganz Europa und gar noch weiter weg trafen sich für das größte und bekannteste Treffen seinesgleichen weltweit. Die letzte Eurovespa fand in Turin in Italien 2006 statt. 2006 gründeten die Piaggio Gruppe und die Piaggio Foundation den Vespa World Club mit dem Ziel, alle Vespa Clubs weltweit zu fördern, zu vereinen und zu koordinieren. In 2007 wurde die Veranstaltung dann in Vespa World Days umbenannt.

17 Jahre nach der letzten Veranstaltung in Deutschland – in Hamburg im Jahr 2000 – werden die Vespa World Days 2017 nun in Celle stattfinden. Es werden 5000 fest angemeldete Besucher erwartet, die aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt anreisen.Diese Teilnehmer sind alle Mitglied in einem dem Vespa World Club angegliederten Vespa Club und melden sich für alle 4 Veranstaltungstage an. Die Teilnehmer sind alle Besitzer eines Vespa Zweirads – es werden sowohl die ältere Blechmodelle als auch moderne Automatikvespas auf dem Veranstaltungsplatz zu finden sein..

Der Eintritt zum Vespa Village ist frei für Tagesgäste.

Eröffnet wurden die Vespa World Days heute durch Heiko Gevers, stellvertretender Bürgermeister, zweisprachig in Deutsch und Englisch eröffnet. Gevers Eröffnungsrede im Original-Wortlaut:

“Sehr geehrter Herr Präsident Stift (Vespa World Club)
Sehr geehrter Herr Präsident Bödicker (Vespa Club Deutschland),
lieber Herr Weise (Vorsitzender des Vespa-Clubs Celle),
liebe Vespa-Fangemeinde,
dear Vespa Community – and I would ask for your patience as I begin my remarks in German. I will be back to you in a couple of minutes.

In Vertretung unseres OB Dr. Jörg Nigge und als Bürgermeister der Stadt Celle begrüße ich Sie zu den Vespa World Days 2017 und heiße Sie im Rahmen des 725-jährigen Jubiläums unserer Residenzstadt ganz herzlich willkommen.

Ich freue mich insbesondere, dass wir mit den Vespa World Days – den ersten World Days in Deutschland – eine internationale Veranstaltung und damit Gäste aus vielen Ländern hier in Celle begrüßen dürfen.

Ich bin überzeugt, dass unsere Stadt ein idealer Ort für Ihre Veranstaltung ist und ich hoffe, dass Sie mir am Ende der Tage zustimmen werden.

Gleich der Vespa hat auch Celle die Verbindung zwischen Tradition und Moderne geschafft. Beide erfreuen sich seit langem zunehmend großer Beliebtheit.

Mit der Präsentation der Vespa im Jahr 1946 begann auch schon ihr Siegeszug. Bis heute ist sie das motorisierte Lebensgefühl Italiens und steht für Freiheit, Leichtigkeit und besonderes Flair.

Die Stadt Celle hat über die Zeit auch ihren besonderen Reiz erhalten können. Rund zwei Millionen Besucher bestaunen jährlich unsere 500 aufwändig restaurierten Fachwerkhäuser,

das Schloss, die Stadtkirche, das alte Rathaus, das Landgestüt und vieles mehr. Daneben aber auch das moderne Celle mit dem ersten 24-Stunden-Kunstmuseum der Welt, der Congress Union und einem der größten Jugend- und Veranstaltungszentren Niedersachsens, der CD-Kaserne, auf dessen Gelände wir uns gerade befinden.

Unsere lebendigen Altstadtgassen laden zum Verweilen in den verschiedenen Lokalen, Weinstuben und Restaurants ein. Unsere Stadt scheint auch wie für Vespas geschaffen: enorm wendig und flink, werden sie nahezu überall einen Weg und Ihren Platz finden.

Und wo ließe es sich schöner cruisen, als in der malerischen Landschaft rund um unsere Stadt?

Im Namen von Rat und Verwaltung der Stadt Celle lade ich alle Vespa-Fahrer, -Freunde und -Fans herzlich ein, die „Toskana des Nordens“ näher kennen zu lernen. Lassen Sie sich vom Charme unserer Stadt und von der Landschaft bezaubern, die sie auch erkunden werden.

Der besondere Dank des Oberbürgermeisters – und von mir! – gilt den Vielen, die diese Tage vorbereitet haben: dem Vespa-Club Celle, Herrn Weise und dem Ehepaar Vorwerk, der CD-Kaserne, dem Landgestüt und den vielen städtischen und freiwilligen Mitarbeitern. Unser Oberbürgermeister freut sich auf die kommenden Tage mit Ihnen. Besonders freut er sich darauf, am Samstag den Corso durch die Altstadt begleiten zu können. Natürlich mit einer Vespa!

And now for all of you who have been so patient:

On behalf of Celle’s Lord Mayor Dr. Jörg Nigge, the City Council and the City Administration I am delighted to welcome you, as Deputy Mayor, to the 725-year-old City of Celle where you are celebrating this year’s Vespa World Days during our anniversary. We are especially proud to be hosting Germany’s first Vespa World Days, welcoming participants from around the world.

I am convinced that Celle is the perfect spot for you to meet, and I hope you’ll agree with me in the next few days. Both the Vespa and the City of Celle are devoted to tradition and contemporary life, and both continue to grow in popularity.

When the Vespa went on the market in 1946, it was an immediate success. Now, more than 70 years later, it continues to symbolize the spirit of Italy, a combination of freedom, levity and a unique Mediterranean flair.

725 years after its founding, Celle remains a charming city, visited each year by more than 2 million tourists who come to admire our 500 restored half-timbered structures, our castle, St. Mary’s Church, our Old Town Hall, the State Stud Farm and much more. There are centuries of history to be enjoyed here! And contemporary highlights like the world’s first 24/7 Art Museum, a high-tech convention center and one of Lower Saxony’s finest youth and event centers, the CD-Kaserne, where we are right now.

We invite you to enjoy our lively Old Town with its restaurants, wine bars and specialty taverns. With your deft and nimble Vespas, you’ll find your way around perfectly. And enjoy your excursion beyond the city limits into the heather landscape around us.

On behalf of our Lord Mayor, I would like to thank everyone who has contributed to preparing the 2017 Vespa World Days in Celle, especially the Celle Vespa Club, Mr. Weise, Mr and Mrs Vorwerk, the team of the CD-Kaserne, the Stud Farm and all the volunteers and city employees who have worked so hard. Lord Mayor Nigge is looking forward to celebrating the Vespa World Days with you. A highlight for him will be joining Saturday’s Parade through the Old Town – or course, on a Vespa.

Let the Vespa World Days begin!”

Redaktion
Celler Presse

 

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: