Grillgut, Schinken und Schnitzel hoch im Kurs

Print Friendly, PDF & Email

NIEDERSACHSEN. Sonnenschein, Wochenende, Grillen – diesen Dreiklang verspricht die Wetterprognose den sonnenentwöhnten Deutschen. Für manche Mitbürgerinnen und Mitbürger geht der Grill fast nie aus, das „Angrillen“ steht gleichwohl hoch im Kurs. Zum bevorzugten Grillgut zählen nach Angaben des Landvolk-Pressedienstes Schweinefleisch wie Nackensteaks, Würstchen, aber auch geeignete Stücke zum Kurzbraten von Rind, Lamm und Geflügel.

Die große Euphorie für vegetarische „Würstchen“ und andere Ersatzprodukte scheint wieder abzuflammen, wie Hersteller berichten. Mit Fisch, Käsespezialitäten und natürlich Gemüse haben aber auch Vegetarier und sogar Veganer am Grill eine große Auswahl. Neben dem nach persönlichem Geschmack ausgesuchten Grillgut stehen Geselligkeit und gute Laune beim Grillen ohnehin im Vordergrund.

Besonders gut gefragt sind aktuell daneben Schinken und Schnitzel sowie Butter als Beilage zu frischem Spargel. Niedersachsens Schweinehalter sind allerdings enttäuscht, weil sich der Start in die Grillzeit entgegen früheren Jahren nicht unbedingt stimulierend auf die Erzeugerpreise auswirkt. Mit einem Auszahlungsniveau von um die 1,45 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht notieren diese seit einigen Wochen auf demselben Level. Allerdings hoffen die Schweinehalter zugleich, dass die lebhafte Nachfrage sie auch vor Verwerfungen auf den Fleischmärkten schützt, die durch internationale Handelsverwicklungen wie den Streit um Strafzölle zwischen China und den USA ausgelöst werden könnten.

LPD
Foto: Landvolk





%d Bloggern gefällt das: