200. Geburtstages von Karl Marx: „Revolutionen sind die Lokomotiven der Geschichte“ – Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt weiht Kunstinstallation ein

Print Friendly, PDF & Email

HUSTEDT. „Sein Name wird durch die Jahrhunderte fortleben und so auch sein Werk!“ – mit diesem Satz schloss Friedrich Engels seine Trauerrede für Karl Marx auf dem Londoner Highgate-Friedhof vor gerade einmal 10 weiteren Anwesenden vor 135 Jahren. Heute, im Jahr 2018, genau 200 Jahre nach Karl Marx‘ Geburt hat ist diese Voraussagung einmal mehr bestätigt: In Zeiten tiefgreifender globaler Veränderungen ist Marx‘ wissenschaftlicher Blick auf die ökonomischen und politischen Triebkräfte des Wandels nach wie vor revolutionär, sein Werk prägend für den Kampf für eine menschenwürdiges Arbeiten, Leben und Zusammenleben.

Marx‘ Erbe ist vor allem der Anspruch auf Bildung, auf Erkenntnis. In dieser Tradition steht auch die Arbeit im Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt – hier werden seit nunmehr 70 Jahren Raum, Zeit und das pädagogische Fundament für Bildung angeboten, um Menschen Kompetenz und Orientierung zu vermitteln, damit sie selbstbestimmt in Wirtschaft und Gesellschaft mitbestimmen können.

Zur Feier des 200. Geburtstages von Karl Marx am 5. Mai 2018 lädt das Bildungszentrum im Celler Norden jetzt zu einem besonderen Anlass ein: Im Park der Heimvolkshochschule wird eine Kunstinstallation des Holzbildhauers Jürgen Eimecke eingeweiht – zeitgleich präsentiert wird auch das Buch „Revolutionen“, das vom Bildungszentrum direkt herausgegeben wird.

Die Veranstaltung findet statt Samstag, 5. Mai 2018, 14.00 Uhr, vor dem Landhaus im Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt e.V., Zur Jägerei 81, 29229 Celle.

Ablauf: Ankommen und Begrüßung, Vorstellung des Künstlers, anschließend Laudatio zur Einweihung der Installation und musikalische Umrahmung. Im Anschluss: Kunst to go – ein kurzer Spaziergang zu den Kunstobjekten auf dem Gelände des Bildungszentrums, Ausklang mit Kaffee und Kuchen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: