Vortrag: „Die Grenzen des Sagbaren in einer demokratischen Gesellschaft“

CELLE. Am Mittwoch, 9. Mai 2018, findet ab 19.30 Uhr im Beckmannsaal in der Magnusstraße 4, ein Vortrag zum Thema „Die Grenzen des Sagbaren in einer demokratischen Gesellschaft“ statt. Referent ist Prof. Dr. Thomas Niehr aus Aachen. Das ist eine Veranstaltung der Gesellschaft für deutsche Sprache, Zweig Celle. Der Eintritt ist frei. Gäste sind willkommen.

Der Referent kündigt seinen Vortrag folgendermaßen an:
„In diesem Vortrag soll das Spannungsverhältnis von Sprache und Gesellschaft ausgelotet werden. Dabei soll insbesondere der Frage nachgegangen werden, warum es auch in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft Grenzen des Sagbaren gibt und geben muss. Es wird dafür argumentiert, dass diese Grenzen diskursiv ausgehandelt werden müssen. Während populistisch argumentierende PolitikerInnen häufig darauf abzielen, die Grenzen des Sagbaren zu verschieben oder ganz aufzuheben, gibt es eine andere Gruppe, die im Namen der sogenannten Political Correctness diese Grenzen immer enger stecken möchte. Beide Sichtweisen sind problematisch und führen zu unerwünschten Effekten.“

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: