NABU-Seminar: Die 1. eigene Wolle spinnen – Grundlagenkurs – Beim Spinnen Augen, Hände und Füße koordinieren

MEIßENDORF. Seit Jahrtausenden werden Schafe als Nutztiere von Menschen gehalten. Wir erhalten von ihnen vor allem Wolle, Milch und Fleisch. Es gibt in Deutschland etwa 1,6 Millionen Schafe unterschiedlichster Rassen. Mittlerweile werden Schafe auch als reines Hobby gehalten und dienen weniger als Nutztiere.

 In diesem Seminar auf NABU Gut Sunder geht es am ersten Tag  um die Grundlagen des Wolle spinnen, z.B. mit welchen Bearbeitungstechniken aus der Rohwolle verspinnbare Wolle hergestellt werden kann. Des Weiteren sollen wichtige Grundlagen des Spinnens gezeigt und geübt werden. Der zweite Seminartag gilt dem Spinnen am Spinnrad. Hier vermittelt die Seminarleiterin Britta Raabe das Erlernen dieses alten Handwerks. Die Fragen nach einer „guten Wolle“ oder welche Wolle für welchen Zweck werden auch Thema sein.

Alle Arbeitsschritte werden handlungsnah bearbeitet und mit Handouts und Literaturtipps unterstützt, damit die Teilnehmer auch Zuhause weiter arbeiten können. Nach Möglichkeit kann ein eigenes funktionstüchtiges Spinnrad mitgebracht werden und wenn vorhanden, eine Handspindel sowie gewaschene und kardierte Wolle.

Ein Spinnrad kann für 20 Euro geliehen werden. Bitte bei der Anmeldung bestellen: Kardierte Naturwolle im Vlies: 1kg für 25 Euro, 500g für 15 Euro

Termin: Sa.. 26.05.2018 – So . 27.05.2018

Ort: Meißendorf, NABU Gut Sunder, Info-Zentrum

Beginn: Sa 12:00 Uhr /Anreise ab 11:00 Uhr möglich)

Abschluss Sonntag 17:00 Uhr

Leitung: Britta Raabe

Ermäßigter Preis für NABU Mitglieder: 149,00 Euro/Pers.  inkl. Verpflegung zzgl. Übernachtung

Regulärer Preis: 159,00 Euro/Pers. Inkl. Verpflegung zzgl. Übernachtung

Online-Anmeldung unter www.NABU-gutsunder.de  oder telefonisch unter 05056-970111

PR
Foto: © NABU/S. Hennigs

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: