Unfallflucht nach Spiegelklatscher – Aus einer Bagatelle wird eine Straftat

Print Friendly, PDF & Email

HAMBÜHREN. Am Sonntagnachmittag um 15:30 Uhr beschädigte eine 35 Jahre alte Opelfahrerin in der Hauptstraße in einer Fahrbahnverengung den Außenspiegel eines entgegenkommenden BMW. Die Frau fuhr einfach weiter in Richtung Winsen/A., ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der 42-jährige BMW-Fahrer aus Walsrode rief sofort die Polizei an.

Die Unfallverursacherin aus Winsen/Luhe kam dem Streifenwagen direkt in Belsen entgegen und konnte gestoppt werden. Auch sie hatte eine Beschädigung am Außenspiegel. Warum sie nach dem Unfall, der ursprünglich eine Bagatelle war, nicht sofort angehalten hat, konnte sie nicht plausibel machen. Sie hatte sogar ein Mobiltelefon dabei und hätte den Notruf wählen können. Nun muss sie sich in einem Strafverfahren wegen Unfallflucht verantworten.

ots