Unfallflucht nach Spiegelklatscher – Aus einer Bagatelle wird eine Straftat

HAMBÜHREN. Am Sonntagnachmittag um 15:30 Uhr beschädigte eine 35 Jahre alte Opelfahrerin in der Hauptstraße in einer Fahrbahnverengung den Außenspiegel eines entgegenkommenden BMW. Die Frau fuhr einfach weiter in Richtung Winsen/A., ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der 42-jährige BMW-Fahrer aus Walsrode rief sofort die Polizei an.

Die Unfallverursacherin aus Winsen/Luhe kam dem Streifenwagen direkt in Belsen entgegen und konnte gestoppt werden. Auch sie hatte eine Beschädigung am Außenspiegel. Warum sie nach dem Unfall, der ursprünglich eine Bagatelle war, nicht sofort angehalten hat, konnte sie nicht plausibel machen. Sie hatte sogar ein Mobiltelefon dabei und hätte den Notruf wählen können. Nun muss sie sich in einem Strafverfahren wegen Unfallflucht verantworten.

ots

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie an der deutlichen lila-farbenen Kategorie mit dem weißen Stern.



Anzeige


Anzeige
%d Bloggern gefällt das: