Betrunkener Mofafahrer leistet Widerstand bei Blutprobe

ADELHEIDSDORF. Weil er sturzbetrunken war, verlor ein 43 Jahre alter Mann aus Adelheidsdorf am Pfingstmontag, um 17:00 Uhr beim Befahren des Kurfürstendamms die Kontrolle über sein Mofa und landete im Graben. Nachdem er sich zunächst aus dem Staub gemacht hatte, konnte eine Streife der Polizei den Mann kurz darauf in der Nähe des Unfallortes stellen.

Der Mann pustete über 3 Promille. Bei der anschließenden Entnahme der Blutprobe schlug er nicht nur um sich, sondern beleidigte auch noch die Polizeibeamten. Gegen den Mofafahrer wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: