Morbus Parkinson: „HINFALLEN – AUFSTEHEN – WEITERMACHEN“ – Auszeichnung für Margarete Hubach.

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Die Parkinson-Gruppe wurde am 15. März 1991 in der AOK CELLE gegründet. 2012 erfand sich durch REHA – SPORT – TANZEN diese Gruppe neu. Am 23. Februar 2013 übernahm Margarete Hubach dieses Ehrenamt, das sie bis heute innehat. Für ihr Engagement wurde sie kürzlich mit dem „Niedersächsischen PARKI – AWARD“ ausgezeichnet.

Von links, Herr Tews, Herr Mayhack, Frau Dr. Schröder-Lade, Frau Hubach, Frau Waluga und Herr Hubach.

Die Parkinson Erkrankung verlange sowohl den Betroffenen, als auch deren Angehörigen viel ab. Mit diesen Worten begrüßte die Regionalleiterin Margarete Hubach in der Tanzschule Krüger zahlreiche Gäste. In ihrer Rede betonte sie, dass sie den Parkinson Erkrankten, deren Angehörigen und Freunden, Hilfe und Beistand gebe, aber sie vermittle auch Mut und Zuversicht: „Gemeinsam und Miteinander, hier in diesem geschützten Raum sind wir eine Gemeinschaft – Parkinson-Gemeinschaft.“ Hubachs Devise lautet: „Hinfallen-Aufstehen-Weitermachen.“

Zu der Jubiläumsfeier hatten sich u.a. Dr. Sylvia Schröder-Lade Bundesvorstandsmitglied der Deutschen Parkinson Vereinigung, Prof. Dr. von der Heide vom AKH – Celle, Dr. Jörg Rodenwaldt Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Henning Otte, Stellvertreter des Landrates und MdB, Andreas Tews, 2. Vorsitzender der DPSPG u. Landesbeauftragter von Niedersachsen/Bremen, Dr. Helmut Schröder Arzt und Buchautor, Dr. Christian Jung von der Hilde-Ulrich-Stiftung eingefunden.

In ihrer Grußrede ging Dr. Sylvia Schröder-Lade auf das ehrenamtliche Engagement ein, das ein Ausdruck von Verantwortungsbereitschaft und Solidarität sei. Sie sprach herzliche Glückwünsche aus, und sagte, dass sich die Mitglieder, Angehörigen und Freude sich glücklich schätzen dürfen, hier in Celle so eine tolle Regionalgruppe zu haben, die mit so viel Freude und Herzblut dabei ist.

In seiner Rede betonte Dr. Jörg Rodenwaldt, dass sich die Stadt Celle überaus glücklich schätzen darf, eine Parkinsongruppe hier zu haben, die mit viel Engagement und auch Unternehmungslust dabei ist.

Henning Otte sprach über einen enormen Einsatz, den nicht nur die Leiterin Margarete Hubach, sondern die ganze Gruppe leiste. Die Regionalgruppe Celle ist weit über die Stadtgrenze mit ihren Aktivitäten bekannt.

Prof. Dr. v. d. Heide erfreute die Anwesenden mit einem Vortrag. Er ging nicht nur auf die Parkinsonsche Krankheit ein, sondern auch auf die Therapieformen und Medikamentenarten. Ein gelungener Beitrag, der mit viel Applaus bedacht wurde.

In einer sehr emotionalen Laudatio würdigte Dr. Sylvia Schröder-Lade die Verdienste von Margarete Hubach: „Liebe Margarete, für Dein 5-jähriges vielfältiges Engagement, dass Du mit Hingabe, Freude, mit viel enormem Einsatz und viel Herzblut ausübst, bist Du für uns Mitglieder der dPV eine Ansprechpartnerin und Freundin geworden. Wir alle profitieren von Deiner Einsatzbereitschaft, von Deiner Herzlichkeit, Kompetenz und Leidenschaft für die Parkinson-Gemeinschaft. Ohne Deinen leidenschaftlichen persönlichen Einsatz in der Selbsthilfegruppe, ist diese Regionalgruppe nicht das, was sie ist: Eine wunderbare funktionierende Einheit, deren Verbundenheit die Mitglieder immer wieder aufs Neue spüren. Heute möchten wir Dich, die Du mit Wirken, Tun und Handeln, das Rückgrat dieser Regionalgruppe bist, würdigen. Das ist in diesen Zeiten, in denen wir atemlos von Krise zu Krise hechten, umso wichtiger.“

Margarete Hubach erhielt die Auszeichnung „Niedersächsischer PARKI – AWARD“ in Würdigung ihres außerordentlichen Engagements für die Parkinson-Gruppe Celle. Erstmalig wurde dieser PARKI AWARD vergeben. Diese Auszeichnung steht für Ehrung und Würdigung für herausragende Leistungen in der Arbeit für und mit Parkinson-Betroffene. Dieser NPA wurde noch in der Veranstaltung von der Gründerin umgetauft in DPA = DEUTSCHER PARKINSON AWARD.

http://www.parkinson-celle.de/start

PR/Redaktion
Celler Presse
Foto: Jörg Rodenwaldt





%d Bloggern gefällt das: