Streifenwagen der Polizei vorsätzlich bei Schützenfesteinsatz beschädigt – Zeugen gesucht!

HAMBÜHREN. Anlässlich des Hambührener Schützenfestes musste die Polizei in der Nacht zu Samstag mehrfach zu Einsätzen wegen gewalttätiger Auseinandersetzungen ausrücken. Gegen 01:30 Uhr wurden die Polizisten erneut zu einem Einsatz auf dem Schützenplatz gerufen.

Da noch mehrere aggressive Personen vor Ort waren, entschlossen sich die Beamten, in der Nähe zu bleiben. Ihren Streifenwagen stellten sie verschlossen am Rande des Schützenplatzes am Bruchweg ab und begaben sich auf das Festgelände, um dort Präsenz zu zeigen. Als sie zum Einsatzwagen zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass die Heckscheibe mit einem Stein eingeworfen und die Heckklappe beschädigtwar. Es entstand ein Sachschaden in Höhe eines vierstelligen Euro-Bereichs. Zeugen der Tat oder Hinweisgeber werden dringend aufgefordert, sich mit der Polizei in Wietze unter der Rufnummer 05146/500090 in Verbindung zu setzen. Die Mitglieder des Schützenvereins Hambühren werden ausdrücklich gebeten, die Aufklärung der Tat mit zu unterstützen.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: