Superstar singt in Celle: Chloe Agnew am 4. Juli in Thaers Wirtshaus

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Mit ihren engelsgleichen Stimmen und traumhaften Balladen erzeugen die Sängerinnen von Celtic Woman bis heute in jeder Halle eine märchenhafte Stimmung. Mit Chloë Agnew kommt am Mittwoch, 4. Juli, eine der Sängerinnen aus der Original-Besetzung nach Celle. Um 19.30 Uhr wird sie im Thaers Wirtshaus ihr neues Album “The Thing About You“ vorstellen. Mit Chloë wird ihr Vater David Agnew auf der Bühne stehen, der selbst zu den Superstars der Musikszene gehört. Der Eintritt ist frei. Allerdings müssen die Plätze im Thaers reserviert werden: (05141) 919423.

Über sechs Millionen verkaufte Alben, Fast 100 Wochen Platz eins der World Music Charts und ausverkaufte Tourneen mit über 1,5 Millionen Besuchern auf nahezu allen Kontinenten: Die Celtic Woman haben mit Chloë Agnew Superlativen geschrieben. Ihre mit engelsgleicher Stimme vorgetragenen Balladen wie „Ave Maria“, „Panis Angelicus“ oder „Over the Rainbow“ sind unvergesslich und weisen auf You Tube Millionen von Klicks auf.

Das spontane Konzert in Celle kam aufgrund der Beziehungen und Bemühungen der CS11 Creative Studios (Celle) und Art Music (Hannover) zustande. Es ist neben einem Auftritt in Berlin das einzige Konzert von Chloë in Deutschland, die anschließend auf Tournee in die USA und Kanada geht.

Chloë ist die Tochter der Sängerin und Entertainerin Adele „Twinky“ King und des Musikers David Agnew. Bereits mit sechs Jahren stand sie live auf der Bühne und sang. 1998 gewann sie mit neun Jahren den Grand Prix für Kindersongs in Kairo. Ihre erste CD veröffentlichte Chloë Agnew bereits mit 12 Jahren, mit 15 wurde sie jüngstes Gründungsmitglied der Celtic Woman. Von da an startete die junge Chloë richtig durch: Bei acht Alben und mehrere Welttourneen war sie bis 2013 dabei. Dann stieg die damals 24-jährige aus der Formation aus, um zur Ruhe zu kommen.

Heute – mit 29 Jahren – zieht es sie wieder zurück auf die Bühne. Ihr Ziel ist es als eigenständige Sängerin eine neue Karriere zu starten. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Vater David Agnew, der selber zu den ganz Großen im Musikbusiness zählt. Er arbeitete mit Phil Coulter, Rod Stewart, R.E.M, Luciano Pavarotti und Placido Domingo – zählt unbestritten zu den weltweit besten Oboe-Spielern.

Chloë und David Agnew werden am 4. Juli gemeinsam auf der Bühne in Thaers Wirtshaus stehen. Die beiden Superstars werden am Piano begleitet. Ganz bewusst sucht Chloë im Moment noch nicht die großen Bühnen, sondern möchte in kleineren Konzerten ausprobieren, wie ihre Fans ihr Comeback aufnehmen. Die Celler dürfen sich darüber freuen – selten zuvor gab es die Chance solch bekannte Namen in der Residenzstadt zu begrüßen. Und das auch noch kostenlos.

Doris Hennies



%d Bloggern gefällt das:

Die Website verwendet Cookies. Sie können die Speicherung erlauben, oder Sie können die Einstellungen Ihres Browsers ändern, wenn Sie keine Cookies erhalten möchten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen