Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Marks fordert neue Jugendherberge auf der Allerinsel

CELLE. „Jugendherbergen sind besonders bei jungen Familien sehr beliebt. Ein Oberziel unserer Stadt ist Familienfreundlichkeit. Das Angebot einer attraktiven Jugendherberge würde dieses Ziel über die Stadtgrenzen hinaus kommunizieren“, so Inga Marks (SPD, fraktionsloses Mitglied im Rat der Stadt).

Die Jugendherberge (JHB) in Klein Hehlen sei in die Jahre gekommen, so Marks. Die Sanierung werde seit vielen Jahren geschoben. Da energetische wie auch bauliche Anforderungen nicht mehr dem heutigen Standard entsprechen, würde eine Sanierung gegenüber einem Neubau um ein Vielfaches teurer werden. Weiterhin könne der Standort in Klein Hehlen als suboptimal betrachtet werden, da der ÖPNV durch schlechte Taktung unattraktiv und der Weg in die Innenstadt weit sei. Der Herbergsvater Manfred Köster dazu: „Trotz der Widrigkeiten ist unsere JHB sehr gut besucht. Niedersachsenweit liegt die Belegung bei uns über dem Durchschnitt. Schulklassen, Wochenendworkshops, Ferienfreizeiten wie „Fluss und Pferd“, Sportlergruppen sind nur einige Beispiele, die Menschen in unsere Stadt locken. Ich lege gern selbst Hand an, um es den Gästen so angenehm wie möglich zu machen.“

Marks weiter: „Mit einem Grundstück auf der Allerinsel neben dem Haus der Vereine ist dem Jugendherbergswerk sehr geholfen. Einen großen Garten bräuchten sie nicht mehr. Denn Spielplätze, Museen und Schwimmbad sind fußläufig und auch von jüngeren Kindern gut zu erreichen. Wenn sich Synergien mit dem Haus der Vereine entwickeln, um die Seminarräume mit zu nutzen, wäre dies zu begrüßen.“

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige