Museum am Mittag verschoben – Kunst-Mittagspause zu Werken von Frank Schult

CELLE. Im August findet „Museum am Mittag“ ausnahmsweise am dritten Mittwoch des Monats im Kunstmuseum Celle statt. Am 15. August stehen unter dem Motto „Süße Apokalypse“ die Gemälde des Künstlers Frank Schult im Zentrum der Veranstaltung. Zwischen Irrsinn und Idylle, Wahn und Wirklichkeit, Mythos und Metapher bewegen sich Schults erzählerische Gebilde.

Immer wieder tauchen in den verschiedenen Malschichten Narren, Furien, Greise und andere abstruse Konstellationen auf. Was in den großformatigen Geflechten zu entdecken ist, erforscht Kunsthistorikerin Meggie Hönig mit einem 10-Minuten-Kurzvortrag. Frische Energie verschafft anschließend eine leckere geeiste Gurkensuppe von  Fleischerei B. Zimmermann.

„Museum am Mittag“ startet pausenpünktlich um 13 Uhr, am Mittwoch, 15. August 2018. Treffpunkt ist das Foyer des Kunstmuseums. Kostenbeitrag: 7,50 € (inkl. Vortrag, Suppe und Getränk). Weitere Informationen unter www.kunst.celle.de

Aktuelle Ausstellungen:

Frank Schult. WELT
Malerei
10|06|2018 – 02|09|2018

Kunstmuseum Celle
mit Sammlung Robert Simon
Schlossplatz 7
29221 Celle
Tel. (05141) 12 45 21
www.kunst.celle.de

Di – So 11 – 17 Uhr (im Museum | Sammlung, Sonderausstellungen)
Täglich 17 – 11 Uhr (von außen | Internationale Lichtkunst)

PR
Foto: Schult

 

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: