Jux mit Gemeinsinn bei der Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt: Cold Water Beer Challenge!!

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Da haben sich einige etwas einfallen lassen. Was ist es? Blödsinn, Spaß, humanitäre Hilfe. Viele wussten nicht, auf was sie sich eingelassen haben, wenn man sich Videos im Internet anschaut. Trotzdem sah es so aus, bei aller Deftigkeit, es hat jedem Spaß gemacht.Die Videos zeigen ja nur etwas vom Spaß und Treiben der Teilnehmer bis zum Abmelden der Kommandeure.

Das Foto zeigt Mitglieder der Schützengesellschaft
Altenceller Vorstadt von 1428 e.V. beim Wassertreten!

Auch die Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt hat es mit einer Nominierung erwischt. Was macht man? Ignorieren? Wie verhält man sich als Nominierter und macht nicht mit? Gibt man den Aktivisten die angemahnten 50 l Bier und die genannte Spende? Bis jetzt nichts gehört und gelesen oder gesehen in dieser Richtung. Nur was einige geboten haben war schon sehr stark. Alles kann man nicht verfolgen, vieles geht an einem vorbei. Aber der Spaß während der aufgezeichneten Aktion ließ sich nicht leugnen. Dann, die angesagten Spenden an die bedürftigen Einrichtungen.
Was da dann doch zusammen kommt ist schon Klasse.

Die Schützen der Altenceller Vorstadt folgten ihrem General Matthias mit Mann und Maus und Hund. Eine stattliche Gefolgschaft versammelte sich am Fischerdeich, um am Treiben teilzunehmen, in der Mascherbucht mit Blick auf den Schwalbenberg, wo so einige das Schwimmen lernten in der Kinderzeit. Jeder hatte wohl für sich und die Allgemeinheit etwas, auch etwas mehr mitgebracht. Wie sich dann herausstellte, war auch Durst mitgebracht worden. Mitglieder, Angehörige, groß und klein und der Hund hatten neben dem Durst, sehr viel Spaß. Man verbrachte so noch mehr nass, als trocken ein paar Stunden.

Es zeigte sich dann, bei der kurzzeitigen Termineingrenzung, doch den Gemeinschaftssinn in der Gesellschaft. Der war wieder mal sehr stark. Es war Spitze, hätte Hänschen Rosenthal gerufen, das Hochspringen übernahmen die Anwesenden. Ach so, es kam ein stattlicher Betrag für das Celler AKH- Kinderhospiz zusammen. Die Summe ist noch nicht übergeben und der Betrag auch noch aufgestockt worden. Auch ließen es sich Mitglieder nicht nehmen, für diesen Zweck Außenstehende anzusprechen, um den Pott in die Höhe zu treiben.

PR
Foto: Sven Altrock





%d Bloggern gefällt das: