Abendvortrag über Supertanker und Ausstellungsrundgang mit dem Marinemaler Holger Koppelmann

Print Friendly, PDF & Email

WIETZE. “Sie schaffen das Erdöl über die Meere: die Supertanker” – so lautet der Titel des Vortrags, den der Fachbuchautor Joachim W. Pein am Mittwoch, den 5. September um 19.00 Uhr im Deutschen Erdölmuseum Wietze hält. Bereits ab 17.30 Uhr bietet der Marinemaler Holger Koppelmann aus Brunsbüttel, dessen fast fotorealistischen Tanker-Gemälde zurzeit unter dem Titel „Vom Petroleumsegler zum Mammuttanker“ gezeigt werden, Rundgänge durch die Bilderausstellung an und steht für Fragen zur Verfügung.

Die Entwicklung der Tankschifffahrt ist – wie die Ausstellung dokumentiert – bis etwa 1980 von einem steten Größenwachstum geprägt, das im Bau der “Seawise Giant” (später “Jahre Viking”) mit einem Fassungsvermögen von 565.000 tdw bei einer Länge von fast 460 m gipfelte. So faszinierend diese „Giganten der Meere“ aufgrund ihrer Dimensionen sind, so umstritten ist heute ihr Einsatz aufgrund verschiedener verheerender Tankerunglücke. Joachim W. Pein schildert in seinem Vortrag anschaulich und fesselnd den Aufstieg und Niedergang der Supertanker sowie die durch diese „Mammut“-Schiffe verursachten, teils verheerenden Umweltkatastrophen.

Der Referent Joachim W. Pein ist Autor zweier Bücher über die Geschichte der Supertanker. Der Eintritt für den Vortrag beträgt 4,00 €, Mitglieder haben freien Eintritt.

PR





%d Bloggern gefällt das: