Ellen Bielert gewinnt Rosenwettbewerb

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Sie trägt den wunderschönen Namen „Ghislaine de Féligonde“, blüht aprikosenfarben und klettert gern in die Höhe. Mit der eleganten Ramblerrose belegte Ellen Bielert aus Ehlershausen den ersten Platz des Wettbewerbs „Schönste Rose der Offenen Pforte im Celler Land“, den die Volkshochschule (vhs) Celle zum 15-jährigen Jubiläum der „Offenen Pforte“ ausgerufen hatte. Die Prämierung fand am Wochenende im Rahmen der Jubiläumsfeier der vhs Celle statt.

Ghislaine de Féligonde (Blüten)
Siegerehrung: Martina Hancke, Eberhard Hentschke, Ellen Bielert
Ghislaine de Féligonde (Rosenbogen)

 

 

 

 

 

 

 

Als Siegerpreis überreichte Jurymitglied Eberhard Hentschke von den Rosenfreunden Hannover die Duftrose „Großherzogin Luise“, die von der Gärtnerei Lochte in Altenhagen gestiftet wurde. Der zweite Platz ging an die Klettrose „Jasmina“ von Ulrike und Klaus Tremmel, die sich über einen Einkaufgutschein der Gärtnerei Zühlke freuten. Die Ramblerrose „Bobby James“ von Elke von Meding landete auf Rang drei und wurde mit einer Orchidee vom Orchideenzentrum Wichmann belohnt.

Die Siegerrose kann am 1. und 2. September von 14 bis 18 Uhr in Ehlershausen, Tulpenweg 2, besichtigt werden. Dann öffnet Ellen Bielert zum dritten Mal in diesem Jahr ihren ca. 800 Quadratmeter großen Hausgarten unter dem Motto „Der Garten in Gelb“.

Wer im nächsten Jahr selbst einmal seinen Garten bei der „Offenen Pforte“ zeigen möchte, kann sich bei Martina Hancke von der vhs Celle unter Rufnummer (05141) 92 98 0 oder m.hancke@vhs-celle.de melden.

PR
Fotos: vhs Celle, Evelyn Rzymelka, Ellen Bielert





%d Bloggern gefällt das: