Anzeige

Grüne Ladies luden zum Dinner – die Situation der Pflege bewegte alle

CELLE. Am Donnerstagabend luden die Stadtverbandsvorsitzende, Judith Knabe, und die Kreisverbandsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Marlies Petersen, Frauen zum Dinner ins Bell Mundo. Dr. Julia Verlinden MdB und die Fraktionsführerin, Anja Piel MdL, aus Niedersachsen kamen mit den eingeladenen Frauen ins Gespräch. 20 Frauen nutzten die Möglichkeit ihre Anliegen direkt an die Politik weiter zu geben. Motivation, sich politisch zu engagieren, der Klimawandel, der Pflegenotstand und die Ereignisse von Chemnitz waren Gesprächsthemen.

Besonders klar wurde, dass Frauen jeglicher Couleur die Pflege am Herzen liegen. Frauen sind diejenigen, die oft erst Pflegerinnen sind und sich später eine Pflegeeinrichtung auf Grund geringer Renten nicht mehr leisten können. Sie können sich kaum noch aussuchen, wie sie den Lebensabend verbringen möchten. Die Abschaffung des Schulgeldes für Altenpflegeschulen kann da nur ein Anfang sein. Die potentiellen Pflegerinnen und Pfleger benötigen gesamtgesellschaftliche Unterstützung, weil sie selbst auf Grund der emotionalen und der arbeitsbedingten Belastung kaum noch in der Lage sind, selber für ihre Rechte zu kämpfen. Ein Systemwechsel ist dringend notwendig. Pflege darf weder für Aktiengesellschaften noch für private Investoren eine Gewinnquelle sein.

Im Bereich des Klimawandels sind sich alle Frauen darüber einig gewesen, dass es allerhöchste Zeit ist, diesen umzusetzen und dass jede Verzögerung die Probleme nur verstärkt. Frauen brauchen insgesamt mehr Mut und müssen auch formulieren, wo sie benachteiligt werden.

Hier ist überparteiliche und überverbandliche Vernetzung notwendig! Das Ladies Dinner war eine Möglichkeit, Probleme und Ideen an Mandatsträgerinnen weiter zu geben und die Mandatsträgerinnen erfuhren von Problemen vor Ort. Das Format soll nächstes Jahr fortgesetzt werden.

PR
Fotos: Marlies Petersen






Anzeige


Anzeige