Verletzter Hund nach Verkehrsunfall „geflüchtet“

CELLE. Der 37 Jahre alte Fahrer eines Audi befuhr am Montagnachmittag den Wilhelm-Heinichen-Ring von der Haydnstraße in Richtung Neustadt, als ein freilaufender Hund plötzlich von rechts auf die Fahrbahn vor sein Auto lief. Trotz sofortigem Bremsmanöver konnte der Audifahrer den Zusammenprall mit dem Labrador nicht mehr verhindern.

Nach dem Unfall rannte der Hund davon, wurde jedoch später von Passanten der Polizei übergeben. Die besorgte 75-Jährige Hundehalterin hatte bereits zusammen mit der Polizei nach ihrem Hund gesucht. Das „Frauchen“ brachte ihr verletztes Tier zum Veterinär. Der diagnostizierte einen abgesplitterten Knochen am Fuß und Schürfwunden am Maul.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: