Promillefahrer gerät auf die Gegenfahrbahn

LOHHEIDE. Nur durch ein reaktionsschnelles Ausweichmanöver konnte ein 48 Jahre alter Fahrer eines PKW Dacia am Dienstagabend einen Verkehrsunfall auf der Panzerringstraße verhindern. Bei dem Dacia handelte es sich um ein Streifenfahrzeug des Wachpersonals der Hauptwache bei der Bundeswehr in Belsen, das auf der Panzerringstraßeaus Richtung Hasselhorst unterwegs war.

Gegen 22:30 Uhr kam in Höhe des Lagers Hörsten ein schwarzer Ford aus Richtung Belsen, der nach rechts auf die Panzerringstraße abbiegen wollte. Beim Abbiegevorgang holte der 61-Jährige Fahrer so weit aus, dass er auf die Gegenfahrbahn geriet und fast in den Dacia hineingefahren wäre. Der Wachmann drehte um, hielt den Ford an. Der Fahrer roch nicht nur nach Alkohol, er konnte auch kaum stehen und zitterte stark. Die hinzugerufene Polizei aus Bergen nahm den Mann mit zur Blutprobe. Zum „Pusten“ war er nicht mehr in der Lage. Die Polizisten beschlagnahmten den Führerschein und erwarten nun mit Spannung das Ergebnis der Blutprobe.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: