Henning Otte: Löschflugzeuge für Bundeswehr prüfen

Henning Otte: Löschflugzeuge für Bundeswehr prüfen

11. Oktober 2018 Aus Von Celler Presse

BERLIN/Landkreis CELLE. Anlässlich der Verabschiedung der Haushaltsanträge der Regierungskoalition im Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestags erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion und heimische Wahlkreisabgeordnete, Henning Otte: „Die Bundeswehr muss bei großflächigen Bränden – wie wir sie auch in der Lüneburger Heide hatten – mit Löschflugzeugen helfen können.“

Otte weiter: „Großflächige Brände auf Grund lang anhaltender Trockenheit haben gezeigt, dass zivile Feuerwehren und Katastrophenschutzeinheiten immer wieder an ihre Grenzen stoßen. Zwei Großbrände – in Brandenburg und in Niedersachsen – nahmen dabei Dimensionen an, dass Katastrophenalarm ausgelöst werden musste. Große Mengen an Löschmitteln können oft nur mit Flugzeugen aus der Luft eingesetzt werden. Daher empfiehlt sich die Schaffung einer Feuerlöschfähigkeit aus der Luft in den Streitkräften. Wir sollten gemeinsam mit unseren europäischen Partnern dafür sorgen, dass die Bundeswehr unseren Bürgerinnen und Bürgern bei Bränden optimal helfen kann.“

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige