25 Nachwuchskräfte: Junge Forstgeneration sichert fachgerechte Waldbetreuung in Niedersachsen

HANNOVER. Der Wald ist offenbar ein attraktives Arbeitsfeld: 25 forstliche Studienabsolventen starteten jetzt als Anwärterinnen und Anwärter in den Vorbereitungsdienst des Landes. „Wer Wald, Forstwirtschaft, Naturschutz und Umweltbildung aktiv mitgestalten will, ist im Forstberuf nach wie vor richtig aufgehoben“, betonte Forstministerin Barbara Otte-Kinast. „Ich freue mich, dass wir in den Niedersächsischen Landesforsten wie im Vorjahr vielen angehenden Försterinnen und Förstern den Weg in diesen gefragten grünen Beruf mit Zukunft eröffnen“, lobt Forstministerin Otte-Kinast die Neueinstellungen in ihrem Haus.

Ein anspruchsvoller Beruf steht ihnen bevor: 25 Forstanwärterinnen und -anwärter starten in den Vorbereitungsdienst des Landes Niedersachsen.

Die neuen Forstanwärterinnen und -anwärter erwartet eine vielseitige praktische Ausbildung in den Revierförstereien der Landesforsten sowie Lehrgänge und Hospitationen, um sie für den anspruchsvollen Beruf fit zu machen. Am Abschluss des 18-monatigen Vorbereitungsdienstes folgt die Laufbahnprüfung. Bei Übernahme durch die Niedersächsischen Landesforsten stehen den jungen Försterinnen und Förstern die Leitung einer Revierförsterei, Aufgaben in Naturschutz und Umweltbildung, im Maschinenmanagement und der Saatguternte, der Öffentlichkeitsarbeit oder als Sachbearbeiter oder Dezernent in einem Büro der Landesforsten offen.

PR
Foto: ML

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: