Knabenchor aus St. Petersburg im Beckmannsaal

CELLE. Die Deutsch-Russische Gesellschaft Celle e.V. lädt alle Musikfreunde zu einem hervorragenden Konzert ein! Noch nie hatte Celler Publikum Möglichkeit, einen Chor in dieser Qualität zu erleben! Am  Samstag, den 8. Dezember um 19.00 Uhr singt der Knabenchor aus St. Petersburg im Beckmannsaal in der Magnusstraße. Der Eintritt ist frei.

Gegründet wurde die Knabenchorschule am 6.August 1992 von Wadim Ptscholkin, der seit dieser Zeit bereits über 25 Jahre als Leiter tätig ist. Die Chorschule besteht aus ca. 400 Kindern und Jugendlichen im Alter von 5 bis 18 Jahren, die von 10 Lehrern in unterschiedlichen Stufen (Klassen), meistens nachmittags unterrichtet werden. Der 110 Mitglieder umfassende Konzertchor absolviert jährlich über 50 Auftritte auf den herausragenden Bühnen St. Petersburgs und Moskaus und auch in anderen Städten Russlands, sowie im Ausland.

Auf die jährlich stattfindende Konzerttournee nach Frankreich und Deutschland fahren nur die 41 besten Mitglieder des Chores. Wie jedes Jahr, übt der Chorleiter mit den Jungen ein komplett neues Programm ein, welches aus geistlichen russischen Liedern sowie russischen Volksliedern besteht. Speziell für solche Tournee werden auch deutsche und internationale Musikwerke einstudiert. Die kristallklaren Stimmen der Knaben sowie die hervorragende Chordisziplin begeistern schon seit Jahren ausnahmslos das deutsche Publikum.

Mehrfach wurde der St. Petersburger Knabenchor von der deutschen Presse anerkennend ausgezeichnet. Während der letzten Wintertournee im November-Dezember 2017 hat der St. Petersburger Knabenchor insgesamt 32 Konzerte in Deutschland und Frankreich gegeben. Darunter im Kaiser Dom in Frankfurt, im Mainzer Dom, in der Laeiszhalle in Hamburg.

Die jungen Sänger freuen sich auf Ihre Spenden.

PR
Fotos: Julia Poljakowa, Chorleiterin

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: