Weihnachtsessen der Altenhägener Seniorenschützen

ALTENHAGEN. Festlich dekorierte Räumlichkeiten im Schießsportheim der Schützengemeinschaft Altenhagen waren der richtige Rahmen für das „Weihnachtsessen mit Damen“ der Altenhägener Seniorenschützen. Eingeladen dazu hatte Seniorensprecher Heinrich Hoffmeier. Nach dem Begrüßungssekt nahmen zahlreiche, gut gelaunte Schützenbrüder mit ihren Damen an der großen Tafel Platz und warteten gespannt auf das festliche Menü und das Rahmenprogramm. Denn diese Gelegenheit wird gerne genutzt für einen kurzen Rückblick auf das abgelaufene Jahr und für die Übergabe der Jahresscheibe an den treffsichersten Schützen mit dem Kleinkalibergewehr.

Der langjährige Seniorensprecher Heinrich Hoffmeier (links) der Schützengemeinschaft Altenhagen wird von seinem Nachfolger Wilfried Marks mit herzlichem Dank für seine erfolgreiche Arbeit in festlichem Rahmen verabschiedet.

Vor dem 3-Gänge-Menü ehrte Wilfried Marks seinen langjährigen Vorgänger Heinrich Hoffmeier als verdienten Sprecher der „Senioren 60+“ der Schützengemeinschaft Altenhagen. Unter großem Applaus nahm Hoffmeier sowohl den herzlichen Dank der Senioren entgegen als auch den großzügigen City-Gutschein. Schützenmeister Carsten Latza zeigte sich in seiner Ansprache nach dem Essen erfreut über die beständig gute Beteiligung der Senioren am vierteljährlichen Schießen um den jeweiligen Seniorenbesten. Gleichzeitig bedankte er sich bei Schießwart Robert Junkereit und Schießaufsicht Andreas Rosinski für ihre zuverlässige Unterstützung.

Auch für 2018 wurde der Beste mit dem niedrigsten Teiler im Schießen mit dem Kleinkalibergewehr um den KK-Wanderpokal ermittelt. Diese Disziplin sitzend aufgelegt auf 50 Meter gehört zum Pflichtprogramm der Senioren. Schützenbruder Klaus Thees war diesmal übers Jahr gesehen der Beste mit einem 67 Teiler. Carsten Latza konnte die dafür vorgesehene Ehrenscheibe leider nicht überreichen, weil Thees aus terminlichen Gründen nicht anwesend sein konnte. Diese Übergabe wird daher zu einem späteren Zeitpunkt in passendem Rahmen erfolgen. Für das vierteljährliche Seniorenschießen kündigte Latza eine Veränderung in der Pistolendisziplin an. Es wird nicht mehr um das beste Ergebnis geschossen, sondern auf ein vorher festgelegtes, geheimes Ergebnis, entweder stehend oder sitzend aufgelegt.

Heinemann Gahlau
Foto: Heinemann Gahlau

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: