Ab morgen wird es ernst: Im Online-Auktionshaus fällt der Hammer

CELLE. Ab Donnerstag, 3. Januar, 19 Uhr, wird es ernst im Online-Auktionshaus der Stadt Celle. Bis dahin konnten Neugierige die über 100 Exponate über www.celle.de oder www.sonderauktionen.net in Augenschein nehmen. Darunter Touren- und Jugendräder, Mountainbikes, Handys, Schmuck und vieles mehr.

Nun gilt es, das anvisierte Lieblingsstück auch tatsächlich zu ersteigern. Mitmachen ist nicht schwer. Nach dem Vorbild des „Holländischen Blumenmarktes“ läuft die Versteigerung im Rückwärtsverfahren. Das heißt, das Angebot beginnt beim Höchstpreis. Dieser reduziert sich in einem festen Takt bis zum Mindestgebot. Dabei sind gute Nerven gefragt, denn nur wer rechtzeitig „klickt“ erhält den Zuschlag.

Die neu erworbenen Handys, Uhren und Schmuck werden seitens des Auktionshauses bundesweit verschickt. Wer ein Fahrrad ersteigert, kann dieses nach persönlicher Terminvereinbarung beim Team des Fundbüros abholen.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: