Letztes Konzert vor der Orgel-Restaurierung in Beedenbostel

Print Friendly, PDF & Email

BEEDENBOSTEL. Schon lange ist die Restaurierung der Hammer-Orgel in der Martinskirche Beedenbostel Dorfgespräch. Das Instrument, welches sowohl Organisten als auch Zuhörern viel Freude macht, bedarf dringend einer Überholung. Nun sind die Planungen abgeschlossen und Anfang des Jahres nehmen sich engagierte und fähige Orgelbauerhände der „Königin der Instrumente“ an. Doch vorher gilt es, noch einmal ausgiebig dem bezaubernden Klang der Orgel zu lauschen.

Am 19.01.2019 ist das „Duo Vimaris“, das bereits im Juli 2018 ein beeindruckendes Geburtstagskonzert an der Ahrend-Orgel in Celle-Neuenhäusen gab, in Beedenbostel zu Gast. Wieland Meinhold (Orgel) und seine Frau Mirjam Meinhold (Blockflöte, Gesang) haben Werke von Wolfgang Amadeus Mozart im Gepäck und bringen unter dem Titel „„Mozartiana – ein Konzert für Liebhaber“ geistliche Werke des Salzburger und Wiener Komponisten zu Gehör. Es erklingen Sonatinen, Vokales wie „Ridente la calma“, „Ora pro nobis“ und die berühmte Solomotette „Exultate, jubilate“. Daneben das betörend schöne Andante F-Dur, die Introduktion und Fuge C-Dur sowie aus dem Londoner Skizzenbuch KV 15 einige Miniaturen, die der achtjährige Wolfgang Amadeus auf einer Reise verfasste.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr, aber für alle Orgel-Interessierten gibt es noch ein „Schmankerl“: Bereits um 17:15 Uhr wird es bei der Orgelführung „Klangmajestät- Besuch bei der Königin“ auf der Empore spannend: Für alle Interessierten erläutert Dr. W. Meinhold die „Königin der Instrumente“ hautnah. Direkt neben dem Spieltisch der Hammer-Orgel hat man Gelegenheit zu erfahren, wie der höchste und wie der tiefste Ton klingen. Wieviel Pfeifen stehen in dem Instrument? Wie funktioniert die Übertragung zwischen Taste und Ventil? Wie schwer ist so eine Orgel? Und so weiter …! Immer wieder fesseln diese unterhaltsamen Orgelführungen die Besucher.

Der Eintritt zu Orgelführung und Konzert ist frei! Es wird um eine großzügige Spende gebeten.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: