Anzeige

Bezirksmeisterschaften im Schwimmen: Teilnehmer*innen aus dem Raum Celle erfolgreich

Apr 3, 2019 , ,

UELZEN/CELLE. 30 Vereine von Cuxhaven bis Dannenberg schickten am letzten Märzwochenende ihre Sportler ins Badeland Uelzen, wo über 340 Schwimmerinnen und Schwimmer um die Bezirkstitel auf den 50-, 100- und 200-Meter-Strecken sowie über 400 m Freistil kämpften. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2009 und älter, sofern die Schwimmerinnen und Schwimmer die erforderlichen Pflichtzeiten nachweisen konnten.

SVN:
12 Schwimmerinnen starteten für den SV Nienhagen. In der Offenen Klasse, bei der alle Jahrgänge auf einer Strecke zusammen gewertet werden und die somit den schnellsten Schwimmer im Bezirk ermittelt, konnte sich die 15-jährige Benita Grohmann (Jg 2003) den Titel über 200m Brust sichern. Mit zwei weiteren Silbermedaillen sowie einer Bronzemedaille über Schmetterling- Rücken- und Lagenstrecken zeigte Benita einmal mehr, dass sie zu den schnellsten Schwimmerinnen im Bezirk gehört. Carina-Joel Rumpel (Jg 2004) gewann ebenfalls eine offene (Bronze-)Medaille über 200 m Brust.

In den Jahrgangsentscheidungen gingen 29 Titel an den SVN. Fleißigste Goldmedaillensammlerin war das jüngste Teammitglied Lotta Bleich: die 9-jährige Grundschülerin (Jg 2009) gewann 8 Bezirksjahrgangstitel (50, 100, 200, 400m Kraul; 100, 200m Rücken; 50m Schmetterling; 200m Lagen). Landesmeisterin Marlene Werner (Jg 2007) gewann jedes ihrer Rennen und steuerte 6 Titel bei (50, 100, 200, 400 F; 50, 100 R). Für Marlene gab es außerdem am zweiten Wettkampftag eine schöne Überraschung: sie wurde vom Bezirksschwimmverband für ihre herausragenden Leistungen beim Teamcup des Landesschwimmverbandes im Dezember 2018 mit einem großen Pokal geehrt.

Mehrfache Bezirks-Jahrgangsmeisterinnen wurden außerdem Sprintspezialistin Marit Reckmann, Benita Grohmann, Carina-Joel Rumpel und Charlotte Werner. Auch Lene Bleich, Tessa Fobbe und Swantje Keuneke konnten mit Medaillengewinnen zum guten Gesamtergebnis beitragen.

Außer Edelmetall wurden noch zahlreiche Qualifikationszeiten für Landes- und Norddeutsche Meisterschaften erreicht. Hochmotiviert können die Schwimmerinnen sich nun auf das kommende Ostertrainingslager auf Mallorca freuen.

CSC:
Der Celler Schwimm-Club e.V. hatte 36 Schwimmer (-innen) gemeldet, musste jedoch kleinere Krankheitsausfälle verzeichnen, was den Gesamterfolg des CSC jedoch nicht schmälerte.

Die erfolgreichsten Teilnehmer an diesem Wochenende waren Lina Timm (01) und Jan Hartwich (00). Beide wurden gerade erst bei der Wahl zum Heimatsportler des Jahres 2018 der Celleschen Zeitung jeweils auf Platz 3 gewählt. Das dieser Titel seine Berechtigung findet, haben die beiden an diesem Wochenende mit ihren Leistungen unter Beweis gestellt. Lina Timm schwamm der Konkurrenz davon, holte 5x Gold und jeweils 1x Silber und Bronze in ihrem Jahrgang. Mit ihren Zeiten platzierte sie sich darüber hinaus auch in der offenen Wertung ganz vorn und holte drei Bezirksmeistertitel. Hoch motiviert geht sie mit diesem erfolgreichen Wettkampf in den Osterferien ins Trainingslager nach Spanien. Hier möchte die Schülerin sich optimal auf die Norddeutschen Meisterschaften vorbereiten und ihre Titel vom letzten Jahr wiederholen. Jan Hartwich, im vergangenen Jahr ebenfalls erfolgreich auf den Norddeutschen Meisterschaften hätte sich diesem Trainingslager angeschlossen, dieser steckt jedoch voll in den Abiturvorbereitungen. Trotz der schulischen Belastung konnte Jan Hartwich ebenfalls auf den Bezirksmeisterschaften seine Leistung voll abrufen: 8x Gold in der Jahrgangswertung und damit 6 Bezirksmeistertitel in der offenen Wertung. Beide haben eine Chance auf die Norddeutsche Meisterschaften. „Das wird jedoch sehr schwer, aber eine Chance ist vorhanden“, so der Trainer Detlef Heidenreich.
Die Freistilspezialistin Jana Reimchen (01) sicherte sich ebenfalls zwei Jahrgangstitel und konnte die offene Wertung über 200 und 400m Freistil gewinnen. Auch Catharina Heese (99) reiht sich in die offene Wertung ein und gewann den Bezirkstitel auf der 50m Rücken Strecke.

Im Nachwuchsbereich überraschte die 10jährige Dora Maecker. Diese holte sich auf den Bruststrecken (50, 100 und 200m) jeweils die Goldmedaille in ihrem Jahrgang. Neben zahlreichen weiteren guten Einzelleistungen konnte der Celler SC soweit sie teilgenommen haben, auch die Staffelwettbewerbe für sich entscheiden. Dies zeigt, dass neben Spitzensportlern, Nachwuchssportlern auch die Leistungsbreite im Verein gegeben ist.

Viele Jahrgangstitel bewiesen erneut die Stärke des Celler Schwimm-Clubs auf Bezirksebene. Insgesamt holte sich der Celler Schwimm-Club e.V. insgesamt 103 Medaillen in den Jahrgangswertungen, davon 44x Gold, 35x Silber, 24x Bronze und stellt 12 Bezirksmeistertitel.

SG Celler Land:
Die SG Celler Land war in Uelzen mit 17 Aktiven, die insgesamt 82 Einzel- und zwei Staffelstarts zu absolvieren hatten, vertreten und durften sich über je elf Silber- und Bronzemedaillen in der Jahrgangswertung freuen. Hinzu kommen eine Silber- und drei Bronzemedaillen in der offenen Wertung.

Überaus erfolgreich war in Uelzen Nico Wahl (Jg. 2002), der sich über alle drei Bruststrecken in die Medaillenränge der offenen Wertung schwimmen konnte. Neben Silber über 200 m Brust belegte Nico über 50 m und 100 m Brust offen jeweils Platz drei. In der Altersklassenwertung sicherte sich Nico zudem Silber über 50 m Schmetterling, 50 m, 100 m und 200 m Brust sowie Bronze über 200 m Lagen 50 m Freistil und 100 m Freistil.

Vier Silbermedaillen über 50 m und 200 m Brust, 100 m Schmetterling und 200 m Lagen gewann im Jahrgang 2009 Celia Sterz, die zudem Dritte über 100 m Brust wurde. Im Jahrgang 2006 konnte sich Alina Pengel sowohl über 200 m Brust als auch über 200 m Lagen die Silbermedaille sichern. Jeweils eine Silbermedaille errangen Leah-Sophie Haase im Jahrgang 2007 über 200 m Schmetterling und Timm Poerschke im Jahrgang 2006 über 50 m Brust. Auf den Bronzeplatz schwammen sich Mika Schlesiger, Jg. 2009, über 100 m Brust und 200 m Lagen, Maurice Gerecke, Jg. 2005, über 200 m Brust sowie Finn Jarosiewicz, Jg. 2003, über 100 m Schmetterling und 100 m Rücken. Staffelbronze gab es in der 4 x 100 m Lagen-Mixstaffel mit Leah-Sophie Haase, Nico Wahl, Finn Jarosiewicz und Charlotte Gasch.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige