Grundsteinlegung in der Alten Dorfstraße 2 – Wohnhaus für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS)

Grundsteinlegung in der Alten Dorfstraße 2 – Wohnhaus für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS)

3. April 2019 Aus Von Celler Presse

CELLE. Die Lebenshilfe Celle gGmbH hat am 2. April (Welt-Autismus-Tag) nach vier Jahren Planungszeit den Grundstein für den Neubau des Wohnhauses für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung in der Alten Dorfstraße 2 gelegt. Der barrierefreie Neubau soll 2020 fertig gestellt sein und bietet optimale Lebensbedingungen für 12 Personen.

v.l.n.r. Angelika Hentschel, Markus Kriegel, Dr. Clemens M. Kasper und Katharina Külp
v.l.n.r. Markus Kriegel, Dr. Clemens M. Kasper und Katharina Külp

Bisher lebt die Wohngruppe, die dort einziehen wird, in einem Haus auf dem Gelände der Stiftung Linerhaus und wird von einem in Hannover ansässigen Anbieter in Belangen des Wohnens und am Wochenende unterstützt. Da der jetzige Anbieter diese Leistung aus verschiedenen Gründen in Celle nicht mehr weiterführt, sondern nur noch in Hannover, wünschten sich Eltern und Betreuer*innen für ihre Angehörigen, dass ihnen ein Umzug erspart bleibt und eine alternative Begleitung im Wohnen durch die Lebenshilfe Celle geschaffen wird.

Dr. Clemens M. Kasper

Seit mehr als 20 Jahren begleitet die Lebenshilfe Celle diese Personengruppe ohnehin bereits tagsüber bei der Eingliederung in das Arbeitsleben und das Leben in die Gesellschaft. Daher lag es nahe und war ein Anliegen des Geschäftsführers, ihnen in Celle das gewohnte Gruppengefüge und den Platz in der Tagesstätte zu erhalten und nun noch ein entsprechendes Wohnangebot zu schaffen, welches dem hohen Unterstützungsbedarf der Gruppe entspricht.

Unter den Gästen waren neben Angehörigen und Betreuer*innen der Menschen aus der Wohngruppe auch Werner Schmidtmann (Ortsbürgermeister von Altencelle), Markus Kriegel (Geschäftsführer der GiB Hannover, Gesellschaft für integrative Behindertenarbeit), der bisherige Betreiber der Wohngruppe, Thomas Treude und Uwe Wolff in ihrer Funktion als Vorstandsmitglieder der Lebenshilfe Celle sowie Mitarbeitende der GiB Hannover und der Lebenshilfe Celle.

Gemeinsam mit den Gästen wurde nach alter Tradition ein Rohr mit der aktuellen Tageszeitung, einem Gruppenfoto sowie mit einem Bild und Wünschen der zukünftigen Mieter*innen befüllt und in einer Wand vom Gemeinschaftsraum eingemauert. Nach den symbolischen Hammerschlägen auf den frisch gemauerten Grundstein und guten Wünschen für die Bauarbeiten und das spätere Miteinander im Neubau standen die Mitarbeitenden des Bereichs Leben und Wohnen und das zuständige Architekturbüro Simon & Simon, vertreten durch Juliane und Frank Simon, für Fragen zur Verfügung.

PR
Fotos: Lebenshilfe Celle
Zeichnungen: Architekturbüro Simon&Simon





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige