Zeitzeugenfilm „70 Jahre Luftbrücke Berlin“ wird der Öffentlichkeit präsentiert

FAßBERG. Für Donnerstag, den 9. Mai 2019 um 18 Uhr laden das Technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe, die Gemeinde Faßberg, das Luftbrückenmuseum Faßberg und das Christian-Gymnasium in Hermannsburg die Faßberger Bürgerinnen und Bürger sowie alle Interessierten in das Soldatenheim Oase Faßberg ein. Dann soll der Zeitzeugenfilm zum Projekt 70 Jahre Luftbrücke Berlin erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Emily (Mitte) mit dem Luftbrücken-Zeitzeugen Manfred Kuras

Nachdem die letzte Klappe am 8. März auf dem Fliegerhorst Faßberg gefallen ist und mehr als 3.000 Videominuten gesichtet und geschnitten wurden, soll das Ergebnis nun offiziell vorgestellt werden. „Wir sind alle sehr auf diesen gut 30-minütigen Film gespannt“, so der Sprecher des Luftbrückenmuseums, Paul Hicks. Neben der Filmpremiere soll auch das gemeinsame Projekt der Grundschulen in Faßberg und Müden vorgestellt werden. Hintergrund dieser Arbeit ist, das Luftbrückenmuseum kindgerechter zu gestalten und die Geschichte der Luftbrücke Berlin auch für die jüngeren Gäste des Museums erlebbarer zu machen. „Freuen Sie sich auch einen tollen Abend mit den Zeitzeugen und den Schülerinnen und Schüler dieser beiden fantastischen Projektarbeiten“, unterstreicht Paul Hicks.

PR
Foto: Gyde Schmidt

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: