Anzeige

Theater Esprit „Die Parade vom Bim zum Bam… oder was Sie schon immer über Poesie wissen wollten…“

CELLE. Mit einer musikalisch poetischen „Nicht-Lesung“ ist das „Theater Esprit“ am Donnerstag, den 06. Juni 2019, 16.00 Uhr zu Gast im Sophien-Stift, Blumläger Kirchweg 1 in Celle. Dorit Meyer-Gastell (Schauspiel) und Jurij Kandelja (Knopfakkordeon) präsentieren Texte der polnischen Literaturnobelpreisträgerin Wislawa Szymborska, Regie führte Tetiana Sarazhynska.

Eine Dichterin. Eine Muse. Ein Knopfakkordeon. Und eine Auswahl preisgekrönter Lyrik der Literaturnobelpreisträgerin Wislawa Szymborska. Skurrile Texte und verblüffende Wahrheiten, die die Betrachtung der Welt auf den Kopf stellen, werden von der Schauspielerin Dorit Meyer-Gastell und dem Knopfakkordeonvirtuosen Jurij Kandelja in Szene gesetzt. Leitfaden der Nicht-Lesung ist die Rede zum Thema „Poesie“, die Wislawa Szymborska anlässlich der Verleihung des Literaturnobelpreises 1996 hielt.
Humorvoll, skurril, berührend, bodenständig und nicht ganz von dieser Welt….

Ein Abend über Boxer, tote Käfer, den kleinen Adolf, über die Schwester, die keine Gedichte schreibt und warum die drei kleinen Worte „Ich weiß nicht…“ die Menschheitsgeschichte verändern können… Die Zuschauer erwartet also eine ganze „Parade vom Bim zum Bam“ („…falls man der Perspektive glauben darf…“ W. Sz.)

Gäste sind herzlich willkommen.
Eintritt: 2,- €

PR






Anzeige


Anzeige