Zweckverband startet Aktion rund um das Thema Bioabfall: Bioabfall erkennen, richtig entsorgen und so ganz leicht Ressourcen schonen

CELLE. Zugegeben, manchmal ist es nicht ganz leicht zu entscheiden, welcher Abfall wie entsorgt werden muss. Bei der Zuordnung zum Bioabfall gibt es ganz leicht erkennbare Abfälle wie z.B. Bananenschalen, Obst- oder Gemüsereste usw., bei anderen ist man sich nicht sofort ganz sicher (z.B. Küchentücher, Kaffeefilter usw.). Das ist vermutlich der Grund, warum mehr als 30 Prozent des Bioabfalls noch im Restabfall landen.

Da Restabfall verbrannt wird, Bioabfall aber zu wertvollem Kompost verwertet werden kann, liegt hier noch ein großes Potential zur Schonung von Ressourcen. Um dieses Potential möglichst umfassend zu nutzen, hat sich der Zweckverband Abfallwirtschaft Celle dem Thema Bioabfall aktuell besonders gewidmet und bietet umfangreiches Informationsmaterial zur richtigen Entsorgung. So erhalten Interessierte nicht nur ausführliche Informationen zum richtigen Umgang mit Biomüll, Tipps & Tricks zur Vermeidung von beispielsweise Geruchsbelästigung usw., sondern erfahren auch, was so alles in den Bioabfall gehört und was nicht. Denn mit der richtigen Entsorgung von Bioabfällen kann jeder einzelne ohne großen Aufwand etwas zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Bioabfall Ressourcen schonend und umweltbewusst zu entsorgen. Der eigene Komposthaufen im Garten bietet seinem Besitzer quasi eine eigene Wiederverwertung. Obst-/Gemüsereste, Pflanzen- und Gartenabfälle sowie einige Küchenabfälle verrotten hier und bieten anschließend guten Kompost als natürlichen Dünger und Bodenverbesserer für die eigenen Beete. Auch viele Speisereste zählen zum Bioabfall, sind aber für die eigene Kompostierung nicht ganz unproblematisch, da sie Tiere anlocken können. Hierfür und für Pflanzen, die nicht für die Eigenkompostierung geeignet sind (z.B. Quecke, Giersch etc.), bietet der Zweckverband Abfallwirtschaft Celle für Kompostbetreiber ergänzend sowie auch für alle Bürgerinnen und Bürger, die keinen Garten oder Komposthaufen besitzen, als Komplettlösung die Biotonne zur fachgerechten Entsorgung. Diese gibt es in verschiedenen bedarfsgerechten Größen und sie bietet viele Vorteile über die der Zweckband ebenfalls informiert. Die über die Biotonne entsorgten Abfälle werden streng kontrolliert kompostiert und kehren wieder verwertet als Kompost in den natürlichen Kreislauf zurück.

Auch die Anlieferung größerer Mengen reiner Grünabfälle zu den Anlagen des Zweckverbandes in Altencelle, Hermannsburg, Höfer und Hambühren ist möglich. Hier kompostiert der Zweckverband die Grünabfälle selbst und kann so eigenen Qualitätskompost anbieten. Zweimal im Jahr werden spezielle Kompostaktionen durchgeführt: Jeweils im Frühjahr und Herbst, wenn traditionell die Gärten sommer- bzw. winterfest gemacht werden, schenkt der Zweckverband seinen Kundinnen und Kunden so viel Qualitätskompost, wie diese Grünabfall (gegen Gebühr) zu den Anlagen liefern. Wer mehr rund um das Thema Bioabfall, Entsorgung und Verwertung wissen möchte, findet ausführliche Informationen unter www.zacelle.de/privatkunden/bioabfall oder kann sich unter Tel. 05141.7502222 zum Thema beraten lassen bzw. weiteres Material anfordern.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: