Critical Mass – auch in Celle

Critical Mass – auch in Celle

30. Juni 2019 Aus Von Celler Presse

CELLE. Am vergangenen Freitag radelte sie wieder durch Celle: Die Critical Mass (kritische Masse). 29 Fahrradfahrer, vom jungen Schüler bis zum 70-jährigen Rentner, trafen sich an der Öffentlichen Luftpumpe vor dem Alten Rathaus und fuhren gemeinsam rund eine Stunde durch Celles Straßen. Das Besondere: Nach § 27 der Straßenverkehrsordnung dürfen mehr als 15 Radfahrer in einem Verband auf der Straße fahren und müssen nicht die Fahrradwege benutzen. Ebenso gelten sie als ein Fahrzeug und dürfen gemeinsam eine Kreuzung überqueren, selbst wenn die Ampel währenddessen auf Rot umschaltet.

Den Teilnehmenden geht es in erster Linie um die Freude am Radfahren. Aber in den Gesprächen während der Fahrt drehen sich die Themen auch um eine dringend erforderliche Verkehrswende, um nötige Verbesserungen für den Fahrradverkehr und um ein besseres Miteinander auf den Straßen. Eine Radfahrerin freut sich: „Auf der Straße zu fahren ist so ruhig, es gibt viel weniger Erschütterungen als auf dem Radweg“, ein anderer Teilnehmer betont: „Es geht uns nicht darum, den Autoverkehr zu stören, sondern zu zeigen: Wir sind der Verkehr.“ Und so war die Stimmung auch bei dieser Critical Mass wieder sehr gut und partnerschaftlich.

Es sei auch schon zu wütenden Unmutsäußerungen durch Autofahrer gekommen, erinnert sich ein Teilnehmer, der schon öfter dabei war, aber das sei die Ausnahme und geschehe oft nur aus Unwissenheit über die Rechte der Fahrradfahrer. In Gesprächen mit den Autofahrern könnten diese meist schnell beruhigt werden.

Die Critical Mass Celle findet jeden letzten Freitag im Monat um 18:00 Uhr statt – wenn mehr als 15 Fahrradfahrer zusammenkommen. Der Treffpunkt ist an der Öffentlichen Luftpumpe vor dem Alten Rathaus. Die Treffen sind scheinbar zufällig und unorganisiert, es gibt keinen Veranstalter.

Die erste Critical Mass fand bereits 1992 in San Francisco statt. Seit 1997 gibt es auch erste Critical Mass Ereignisse in Deutschland und in Celle wird seit 2012 regelmäßig versucht, die kritische Masse zu erreichen, wobei dies nun immer öfter gelingt.

PR
Foto: Michael Weinrich





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige