Besuch bei „Wandliebe“ – dem Tapetenmuseum in Celle

CELLE. Zum Jahresprogramm der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft gehört der Besuch von besonderen Orten in Celle, durchaus mit dem Hintergedanken, für USA-Besucher noch kundigere Gastgeber sein zu können. Heute ging es zum „Museum Wandliebe“, wo uns die Expertin Marianne Stumpf in die europäische Kunst der textilen, ledernen und papierenen Wandbekleidung einführte.

Die Sammlung des Museums enthält Tapetenmuster aus vielen Jahrhunderten sowie eine große Bibliothek zur Geschichte und Entwicklung der Wandbekleidung. Präsentiert wird alles in den historischen Räumen des Wandliebe-Geschäfts, am Kleinen Plan direkt an einem Stück der Stadtmauer aus dem 16. Jahrhundert. Zu der Zeit entwarf Albrecht Dürer die erste Papiertapete in Deutschland.

Die Mitglieder der „D-USA“ waren von den Exponaten und von Frau Stumpfs Führung restlos begeistert und suchen jetzt nur noch eine pfiffige Übersetzung für das „Love Your Wall Museum“, wohin sie mit ihren amerikanischen Gästen künftig bestimmt einkehren werden.

PR
Fotos: Privat

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: