Wolfgang Gries ist neuer Seniorenbester der Altenhägener Schützen

ALTENHAGEN. Mit sicherer Hand und gutem Gedächtnis wurde Wolfgang Gries im 3. Quartal dieses Jahres neuer Seniorenbester der Schützengemeinschaft Altenhagen. Sein 15,0 Teiler Luftgewehr auf die verdeckte Scheibe war das mit Abstand beste Ergebnis der 21 Teilnehmer aus dem Kreis der Senioren „60+“. Geschossen wird diese Disziplin sitzend aufgelegt auf 10 Meter ohne Trefferanzeige. Der Schütze muss sich also seine Schuss-Position aus den vorausgegangenen sichtbaren 3 Probeschüssen möglichst gut merken.

Die Sieger im Seniorenschießen „60+“ der Schützengemeinschaft Altenhagen im 3. Jahresquartal: (von links) Günther Schülke, 38 Ring Luftpistole, Seniorenbester Wolfgang Gries, 15,0-Teiler LG, mit der Ehrenscheibe und Heinz Schierbaum, 49 Ring KK (von 50 möglichen) mit dem Kleinkaliber-Wanderpokal

Im Rahmen des vierteljährlichen Schießens der Senioren ab dem 60. Lebensjahr wird nicht nur der Seniorenbeste im laufenden Quartal ermittelt. Heiß begehrt ist immer wieder der Kleinkaliber-Wanderpokal, den sich diesmal Heinz Schierbaum mit 49 Ring von 50 möglichen eroberte. Geschossen wird nach 5 Probeschüssen sitzend aufgelegt auf 50 Meter mit Wertung der höchsten Summe aus einer 3er-Serie zu je 5 Schuss. Auch das Schießen mit der Luftpistole gehört zum ständigen Programm, diesmal nach 5 Probeschüssen sitzend aufgelegt auf 10 Meter. Vorgegeben wurde die Ringzahl „38“ als Summe aus 5 Schüssen mit Ringwertung. Der Sieger hat entweder die „38“ exakt erreicht oder ist ihr am nächsten gekommen aus dem Kreis der Teilnehmer. Bester mit der Pistole im 3. Quartal wurde Günther Schülke mit genau 38 Ring.

Kein Sieger bleibt ohne Belohnung im Seniorenschießen „60+“ der Schützengemeinschaft Altenhagen. Für den Seniorenbesten ist eine persönliche Ehrenscheibe mit einem Schützenmotiv vorbereitet, die aber gleich wieder zur namentlichen Beschriftung abgeben werden muss. Die eigentliche Übergabe der Ehrenscheibe erfolgt im Rahmen eines kleinen, aber festlichen Essens, das der Seniorenbeste für seine unterlegenen Schützenbrüder verpflichtend ausgeben muss. Der chronologischen Namensliste am Ständerfuß des KK-Wanderpokals wird der Name des neuen Besitzers hinzugefügt und der Pistolenbeste erhält eine Erinnerungsnadel. Zusätzlich wird jedem der 3 Gewinner ein Einkaufsgutschein überreicht.

Für den reibungslosen Ablauf des vierteljährlichen Seniorenschießens sorgen wie immer Schützenmeister Carsten Latza, Schießwart Robert Junkereit und Schießaufsicht Andreas Rosinsky. Den Service mit Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken übernahm Christina Gries und für die Organisation waren wie immer Wilfried Marks als Seniorensprecher und sein Stellvertreter Wilfried Hentschel verantwortlich.

Heinemann Gahlau
Foto: Heinemann Gahlau

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: