SPD Mitglieder verabschieden Daniela Behn-Horrer und Ramona Reimann

BERGEN. Anlässlich der Mitgliederversammlung traf sich die SPD Bergen zum Entenessen im Michaelishof in Offen. Randolf Horrer begrüßte die sehr zahlreich erschienen Mitglieder und berichtete von der Vorstandsarbeit. Horrer bedankte sich in dem Zuge bei den Vorstandsmitgliedern für das großartige Engagement im Bürgermeisterwahlkampf zur Unterstützung der freien Kandidatin und inzwischen ernannten und vereidigten Bürgermeisterin Dettmar-Müller. „Die Wähler haben unsere Meinung bestätigt und Claudia Dettmar-Müller mit großer Mehrheit zur ersten weiblichen Bürgermeisterin in unserem Landkreis gewählt. Dafür hat sich alle Mühe gelohnt!“, so Horrer.

v.l. Ros-Marie Siemsglüß, Daniela Behn-Horrer, Ramona Reimann, Randolf Horrer

Als nächstes hatte Dr. Rüdiger von Borcke als Fraktionsvorsitzender das Wort. Von Borcke berichtete insbesondere über die finanziellen Sorgen, die die SPD hinsichtlich des Finanzbedarfs für anstehende Investitionen hat. „Die Stadt Bergen kann nicht alle Bedarfe decken. Das vordergründigste muss festgestellt und bedient werden. Dazu muss die Politik eine Prioritätenliste erarbeiten“, stellte von Borcke fest.

Die langjährig außerordentlich aktiven Mitglieder Ramona Reimann und Daniela Behn-Horrer haben sich wegen Wegzug aus dem Ortsverein verabschiedet. So stand die Nachwahl eines Schriftführers einer Schriftführerin sowie zwei Beisitzern an. Zum neuen Schriftführer wurde Tim Sperrling und als Beisitzer Hella Gerlieb und der Kreistagsabgeordnete Stefan Hauke, der als Einsatzleiter im Rettungsdienst bei den Johannitern kürzlich nach Bergen gezogen ist.

Während die Wahlzettel ausgezählt wurden, bedankte Rosi Siemsglüß sich bei Ramona Reimann und Daniele Behn-Horrer für Ihre jahrelange Arbeit. Reimann hat über viele Jahre als Schriftführerin im geschäftsführenden Vorstand gearbeitet. „Du, liebe Daniela, hast soviel für die SPD Bergen gemacht. Das kann ich nicht alles aufzählen. Hier nur so viel. Du warst Mitglied des Stadtrats wie des Ortsrats Bergen, warst lange Geschäftsführerin der Fraktion und hast dich immer über die Maßen hinaus und unermüdlich für die Interessen der SPD eingesetzt. Dir haben wir zu verdanken, dass wir in Bergen eine eigene Juso-Gruppe haben. Wir bedauern deinen Wegzug sehr“, mit diesen Worten verabschiedete Rosi Siemsglüß Reimann und Behn-Horrer im Namen des Vorstandes.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: