Von weit her! – Wie Auswanderer, Flüchtlinge und Gastarbeiter Celle veränderten

CELLE. Am Sonntag, den 01. Dezember um 11.30 Uhr, lädt das Bomann-Museum zu einer Führung durch die Dauerausstellung „Nicht von hier? Migration und Integration im Celler Land“ ein. Dabei wird auf Spurensuche nach jenen gegangen, die über Jahrhunderte nach Celle kamen oder Celle verließen und die Stadt maßgeblich veränderten.

Seit Jahrhunderten verlassen Menschen Celle und suchen ihr Glück in der Ferne. Doch genauso begannen viele, von weit her gekommen, ein neues Leben in Celle. Wer waren diese Menschen? Woher kamen und wohin gingen sie? Warum verließen sie ihre Heimat? Wie fanden sie sich zurecht? Wie lebten alte und neue Celler zusammen? Und wie profitierte und veränderte sich Celle? Antworten auf diese Fragen gibt der spannende Rundgang auf den Spuren von Hugenotten, Auswanderern, Kriegsflüchtlingen und Gastarbeitern. Ein hochaktueller Blick in die Vergangenheit,

Die Führung ist kostenlos, es wird nur der Museumseintritt erhoben.

Bomann-Museum Celle
Schloßplatz 7, 29221 Celle

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: