Weihnachtsmarkt: Massenandrang zur Lichtershow

CELLE. Großer Plan, Stechbahn, Markt, Schloss, da war kaum ein Durchkommen am Sonntag. Highlight war am Sonntag in der Innenstadt die Lichterparade, auf die Tausende Cellerinnen und Celler gespannt warteten. Die historische Fachwerkstadt wurde in ein farbenfrohes Lichtermeer verwandelt. Unzählige Glühlämpchen verwandelten die kostümierten Tänzerinnen und Tänzer in magische Fantasiewesen.

Mit der Lichterparade bereicherte Celle die Vorweihnachtszeit um ein Veranstaltungs-Highlight, das hierzulande Seltenheitswert hat. Der in Köln lebende deutsch-brasilianische Künstler Fernando Cézar Vieira von der Streetperformance-Gruppe „Vagalume“ brachte das weihnachtliche Lichterspektakel nun bereits zum zweiten Mal in die Residenzstadt. Aufgrund des großen Zuspruchs im Vorjahr fand die Lichterparade 2019 am Samstag und Sonntag statt.

Unter professioneller Anleitung der Choreographin Nadine Campbell von der Tanzschule Body Talk zogen die Tänzerinnen und Tänzer durch die Stadt und hüllten sie in blinkenden Lichterglanz. Sie alle haben ihr Können in einem offenen Casting bewiesen und eifrig für ihren großen Auftritt am ersten Adventswochenende geprobt.

Aber nicht nur in der Innenstadt, sondern auch vor dem Schloss war das Gedränge groß und ein eindrucksvolles Gewusel auf der Eisbahn, auf der Groß und Klein ihr Können zeigten, von vorsichtigen ersten Gleitversuchen bis olympiaverdächtig.

An allen Imbissbuden bildeten sich lange Schlangen. Einen solchen Andrang hat man lange nicht Celle gesehen. Damit können alle Beteiligten zufrieden sein.

Redaktion
Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: